Im Test: Kosmos Geolino – Reise ins Tierreich

Am Wochenende spielt meine Familie sehr gerne Brett- und Gesellschaftsspiele. Man kann sich an trüben Tagen damit sehr gut die Zeit vertreiben und es ist eine bessere Alternative zu Fernseher oder Spielekonsole.

Ganz neu haben wir das Spiel Reise ins Tierreich von Kosmos, ein Spiel aus der Geolino Reihe. Es kostet ca. 20 Euro.

Beschreibung von der Spielverpackung:

„Geht gemeinsam auf eine spannende Entdeckungsreise rund um die Welt und erforscht heimische und exotische Tiere.Welches Tier ist schwerer: der Löwe oder der Hammerhai? Bekommt die europäische Sumpfschildkröte oder der afrikanische Tomatenfrosch mehr Nachwuchs? Wer gut schätzen kann oder die nötige Portion Glück besitzt, holt sich auf den verschiedenen Erdteilen die begehrten Tierkarten. “

Das Spiel ist für 2-4 Personen ab 8 Jahren und die Spieldauer ist mit 40 Minuten angegeben .

Die Reise ins Tierreich besteht aus einem soliden Karton mit einem Spielbrett, Spielfiguren und -material für die 4 Spieler und ganz viele bunte Tierkarten. Der Aufbau gestaltet sich als sehr einfach und ist in weniger als einer Minute erledigt. Man kann also schnell losgehen. 

Die gut bebilderte und einfach geschriebene Anleitung sollte man vor dem ersten Spiel durchlesen, danach braucht man sie eigentlich nicht mehr. Das Spiel ist nicht kompliziert und somit schnell erklärt.

Sinn des Spiels ist das Sammeln von Tierkarten der verschiedenen Kontinente. Es gibt insgesamt 6 Kontinente und 5 Tierarten. Zum Gewinnen benötigt man eine Karte von jedem Kontinent (an den Farben zu erkennen) und auch mindestens eine von jeder Tiergattung (an den Symbolen zu erkennen).

Auf dem Spielfeld bewegt man sich durch Würfelpunkte über normale Wege, alternativ fährt man Schiff oder fliegt Flugzeug. Überall auf den Wegen gibt es verschiedene Aktionsfelder. Auf diesen Aktionsfeldern geht es um das Sammeln der Karten. Es gibt Quiz-, Wettbewerbs- und  Tauschfelder.

Durch die Quiz- und Wettbewerbsfelder kann man sich Karten erspielen. Auf den Karten ist jeweils ein Tier abgebildet mit Angaben zu Größe, Gewicht, Alter und Nachwuchs. Es müssen zu diesen Tierkarten keine Fragen beantwortet werden, sondern man schätzt :-). Und genau dieses Schätzen macht das Spiel so interessant, weil das Alter der Mitspieler dadurch fast egal ist. Oder könnt Ihr auf Anhieb sagen, ob der Rote Piranha oder ein Riesentukan älter wird? Das ist dann teilweise ziemlich knifflig.

Wir haben mit „Reise ins Tierreich“ sehr viel Spaß. Meine Tochter ist generell sehr interessiert an dem Thema Tiere und ist ganz begeistert davon. Das Spiel ist wirklich einfach zu spielen, trotzdem kann man dabei sehr viel lernen und es wird durch die unterschiedlichen Tierkarten auch nicht langweilig. Wir haben zu zweit ca. 15 Minuten für eine Spielrunde gebraucht, zu Dritt oder Viert dauert sie zwischen 30-40 Minuten. Empfehlung ist ab 8 Jahren, das passt auch ganz gut, weil das Verständnis für das Schätzen bei kleineren Kindern vielleicht noch nicht gegeben ist.

Ein wirklich interessantes und lehrreiches Spiel, wir haben es heute bereits 4 Mal gespielt :-) (bei dem Wetter kann man ja nicht vor die Tür gehen)….

Ich wünsche Euch einen schönen ersten Advent!

1 Kommentare

  1. Schreiber Nancy

    Das klingt doch nach dem pefekten Spiel für unsere beiden Großen (7 und 9 Jahre). Beide lieben Tiere und wollen immer viel neues dazulernen. Wäre toll wenn wir dieses Spiel ausprobieren könnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.