Dauerhafte Haarentfernung mit Licht – Homedics Me Pro Ultra

Puh, was ist das für eine Hitze! Wir sind gerade erst aus dem Urlaub zurück gekommen und schon geht es gleich weiter mit neuen Testberichten. Ich muss aber schon sagen, dass mein Büro gefühlte 50 Grad hat und meine Synapsen auf Sparflamme arbeiten. Meine Meerschweinchen haben draußen gerade eine extra Ladung frische Mohrrüben und Kräuter bekommen, im Schatten fühlen die sich aber anscheinend pudelwohl.

Die letzten Tage waren wir in Norddeich. Ich hatte da einen Urlaub in einem Familotel gewonnen und das haben wir dann natürlich auch eingelöst. Ich muss aber sagen, dass mir das in den Ferien dort nicht sonderlich gut gefällt. Ein Strandkorb neben dem anderen, alles ist voll und überlaufen und dazu noch typisch deutsche Touristen. 2-3 Tage war das dort wohl ganz schön, für länger kann ich es mir aber nicht vorstellen. Ruhe und Erholung stelle ich mir da irgendwie anders vor.

Heute stelle ich Euch etwas ganz spannendes vor und zwar den Homedics Me Pro Ultra. Mittlerweile gibt es immer mehr Geräte für die dauerhafte Haarentfernung, die man auch zu Hause verwenden kann. Ich habe mich schon lange vor diesem Test über die verschiedenen Geräte informiert, konnte aber bis dahin kein Produkt finden, was mich vollständig überzeugen konnte. Sei es keine zufriedenstellende Wirksamkeit oder zu teure Blitzkartuschen, die man nachkaufen muss. Der Me Pro Ultra von Homedics unterscheidet sich in vielen Punkten sehr positiv von anderen Produkten, was ich Euch jetzt natürlich auch näher erläutern möchte.

1-[008745]

Basisstation mit Applikator

Vielleicht zur Einführung ein interessantes Produktvideo…..

null

Me Pro Ultra bietet eine revolutionäre, patentierte Technologie für die Anwendung zu Hause an. Experten haben bereits über 3 Millionen Salon-Behandlungen mit diesem Gerät durchgeführt und es ist klinisch getestet.

Kombinierte IPL (intensiv gepulstes Licht) und RF (Hochfrequenz) Technologie führen zu einer sicheren, effektiven und dauerhaften Haarreduzierung. Diese Methode nennt sich elos und bedeutet ein insgesamt niedrigerer Energieaufwand für eine sanfte und komfortable Anwendung. Elos dringt tiefer in die Hautschichten ein und denaturiert die Haarfollikel dauerhaft und beugt zukünftigem Haarwachstum vor. Es ist das derzeit einzige Gerät, dass für alle Hauttypen (laut Skala 1-6) verwendet werden kann.

1-[004816]

Eine Ganzkörperbehandlung (bei Frauen: Achseln, Bikinizone, Beine und Gesicht) benötigt circa 30 Minuten Zeitaufwand. In den ersten Wochen wird eine Anwendung wöchentlich empfohlen, nach 7 Wochen sollten dann schon deutlich sichtbare Erfolge eintreten und ab dann kann je nach Bedarf in unregelmäßigen Abständen weiter behandelt werden. Während der laufenden Behandlung kann man bereits erkennen, dass die Zeiträume zwischen den Behandlungen länger und die nachwachsenden Haare geringer werden.

1-[003118]

Der große Vorteil bei dem Gerät von Homedics ist die Blitzkartusche. Sie enthält 120.000 Blitze! Das reicht bei normaler Anwendung als Einzelbenutzer (Ganzkörper!) circa 9 Jahre, man hat somit keine teuren Folgekosten. Man hat trotzdem die Möglichkeit, die Kartusche zu tauschen. Also wenn irgendwann die Blitze doch mal leer sein sollte, muss man nicht das komplette Gerät neu anschaffen, sondern kauft einfach eine neue Kartusche.

1-[004978]

Wie wird Me Pro angewendet?

Das Prinzip ist wirklich sehr einfach, da das Gerät schon bei Lieferung fast startklar ist. Es ist keine Vorbehandlung notwendig, also keine Rasur, Epilation und auch kein Gel. Es gibt zwei Aufsätze, einen für den Körper und einen für die empfindliche Region im Gesicht.

Aufsatz für das Gesicht, ganz einfach zu wechseln

Aufsatz für das Gesicht, ganz einfach zu wechseln

Vor der ersten Anwendung sollte man einen Hautempfindlichkeitstest machen. Kleine Stelle behandeln und 30 Minuten abwarten, wenn alles gut ist, kann mit der Anwendung gestartet werden. Die Basisstation wird angeschaltet und man hat die Auswahl zwischen 3 Elos-Stufen (low, medium, high). Je nach Hautfarbe wird eine bestimmte Stufe empfohlen, starten sollte man aber immer mit der niedrigsten Stufe.

1-[002739]

Am Handstück befindet sich der Aktivierungsschalter, den man nur ein Mal drücken muss. Das ist ein weiterer Vorteil des Me Pro gegenüber ähnlichen Anbietern. Man muss nicht für jeden Lichtblitz drücken, sondern nur 1x zum Start, die weiteren Lichtblitze werden automatisch gesteuert. Am Applikator befinden sich 2 RF-Kontaktstäbe, erst wenn beide Hautkontakt haben, werden die Blitze aktiviert. Hierbei muss man nicht stark drücken, sondern nur gleichmäßig über die Haut gleiten.

1-[004979]

Der Homedics Me Pro Ultra im Praxistest

Das hört sich alles immer schön und gut an, funktionieren muss das Ganze natürlich dann auch 🙂 Ich verwende das Gerät nun bereits seit 6 Wochen, habe also schon 6 Anwendungen hinter mir. Angefangen an beiden Beinen, probiere ich seit 2 Anwendungen auch die Bikinizone aus. Die Achseln lasse ich ja derzeit im Studio behandeln, daher habe ich die hier ausgelassen.

Bei heller Haut wird die Stufe High empfohlen, ich habe trotzdem wie beschrieben, erstmal mit der niedrigsten Stufe angefangen. Bereits bei der zweiten Anwendung habe ich dann aber schon Medium gewählt. Zum Schutz der Augen trage ich die beiliegende Sonnenbrille, weil die Blitze wirklich sehr grell sind. Das erschwert zwar etwas die Genauigkeit, aber Sicherheit geht vor.

1-[002738]

Die Blitze merke ich auf der Haut kaum. Sie tun nicht weh und sind auch nicht unangenehm heiß. Auf der höchsten Stufe merkt man zwar die erhöhte Temperatur, aber an den Beinen ist das alles gut auszuhalten. In der Bikinizone ist das schon empfindlicher und ich bleibe bei Stufe low oder medium. Die Kontaktstäbe funktionieren einwandfrei, die Blitze gehen wirklich erst los, wenn beide auf der Haut aufliegen. Der Blitzbereich ist auch ausreichend groß, so dass man beim Gleiten gut Meter schafft 🙂  Bei den ersten zwei Anwendungen muss man zwar die Geschwindigkeit noch etwas rauskriegen, mit der man über die Haut gleitet, aber man gewöhnt sich schnell dran und hat dann den Dreh raus. Ich brauche circa 10 Minuten je Bein (komplett). Das automatische Blitzen ist sehr komfortabel und man ist tatsächlich schnell fertig.

Nach 6 Anwendungen kann ich schon gute Erfolge sehen. Meine lästigen Haare an den Beinen wachsen kaum noch nach. Mindestens die Hälfte der Haare wachsen schon gar nicht mehr nach. Das ist schon wirklich genial, gerade jetzt im Sommer. Während allen bisherigen Behandlungen hatte ich kein einziges eingewachsenes Haar, keine trockene Haut und auch keine gerötete Haut. Vorher hatte ich da immer ganz starke Probleme mit, eine wahre Wohltat für meine Haut. Nach der Anwendung mit Me Pro spüle ich die Haut nur mit warmen Wasser und trockne sie leicht ab. Mehr muss nicht gemacht werden, natürlich kann bei Bedarf auch noch eine Pflege verwendet werden. Wichtig ist ein Sonnenschutz, wenn man keine langen Hosen trägt.

1-[003654]

Homedics Me Pro Ultra kostet 499 Euro, was sich natürlich erstmal sehr teuer anhört. Auf das Jahr gerechnet sind das aber nur knapp über 50 Euro (bei 9 Jahren Ganzkörpernutzung). Dafür bekommt man eine absolut schmerzfreie Haarentfernung, die meiner Haut wirklich gut tut. Kein Jucken, keine eingewachsenen Haare, keine Schnittverletzungen! Bereits nach meinen 6 Anwendungen sind sehr viele Haare dauerhaft entfernt und wachsen nicht mehr nach, die restlichen Haare wachsen ganz weich und langsam nach, aber die packe ich auch noch mit weiteren Behandlungen an der Wurzel 🙂 Nassrasierer und Epilierer sind schon aus dem Bad verbannt worden…. Allerdings ist es gar nicht so einfach, den Homedics Me Pro Ultra zu bekommen, da er auf vielen Shopping-Portalen ausverkauft ist. Zum empfohlenen Herstellerpreis habe ich ihn im Online-Shop von Saturn und Otto gefunden. Bei beiden Anbietern kann man den Kaufpreis auch in niedrigen monatlichen Raten bezahlen.

Einen weiteren und super interessanten Testbericht zum MePro Ultra findet Ihr bei Britta auf ihrem wundervollen BeAngel Blog!

1-[002734]

Ich habe mal ein Foto, wie mein Bein nach nur 4 Anwendungen bereits aussieht. (Zu diesem Zeitpunkt wurden die Haare bereits 5 Woche lang nicht rasiert!!) Es wachsen nur noch sehr vereinzelnt Haare nach. Auf der „Fläche“ sind es nur noch sehr wenige Haare, am Schienbein wachsen noch ein paar mehr nach. Diese Stellen behandle ich jetzt etwas konzentrierter und stelle in zwei Wochen dann ein weiteres Bild ein.

1-IMG_3219

34 Kommentare

  1. Hallo Testbiene!

    Wie ist Dein Langzeittest ausgefallen? Benutzt Du das Gerät noch? Sind die Haare bei der Elo-Pause nachgewachsen?

    • Ich bin jetzt schon seit fast 4 Monaten in der Pause, habe in der Zeit nicht mehr geblitzt. Ich müsste lügen, wenn ich sagen würde, dass kein einziges Haar mehr nach wächst, aber es sind tatsächlich deutlich weniger.
      Grob geschätzt wächst bei mir noch 1 von 10 Haaren nach und das auch eher gebündelt als über das Bein verteilt. Vielleicht habe ich auch etwas ungleichmäßig geblitzt, was das ganze erklären könnte.
      Ich habe mir vorgenommen jetzt bald wieder 4-6 Wochen zu blitzen, vielleicht treffe ich dann auch noch die letzten Wurzeln.
      Wo es nicht so gut funktioniert ist unter den Achseln, aber auch da werde ich einen neuen Versuch starten.

  2. Hallo Testbiene, habe dieses Gerät nun auch, seit 2 Wochen.
    Habe aber eine Frage dazu:
    Muß man jedes mal vorher rasieren, oder nur vor der 1. Anwendung, irgendwie bin ich mir darüber nicht klar und kann dies auch nicht nachlesen. Kannst Du mir dabei helfen?

    • Hallo Gabi,

      das Lichtgerät trifft ja generell nur die Wurzel, ob das ein Haar drüber wächst ist grundsätzlich erstmal egal.
      Ich habe mich immer vorher rasiert, aber nicht direkt vorher, sondern immer einen Tag zuvor. Den Tipp habe ich aus einem professionellen Studio bekommen. Hat bei mir so immer ganz gut geklappt.

      Liebe Grüße
      Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.