Wiko BLOOM – Smartphone mit erstklassiger Technik in coolen Farben

Vielleicht kennt Ihr die Firma Wiko noch aus einem meiner vorherigen Berichte. Ganz neu durfte ich über Hallimash das Wiko Bloom testen, ein Smartphone zu einem sehr günstigen Preis. Das Besondere an dieser Serie sind die bunten Farben, die dem Gerät eine ganz tolle Optik verschaffen, aber dazu später mehr. Wie immer gibt es bei einem Technik-Bericht ein paar Fakten :-)

Es noch nicht einmal ein Jahr vergangen, seit dem Marktstart von Wiko in Deutschland und schon gilt die Marke als stärkster Newcomer auf dem Deutschen Smartphone-Markt. Ich kann das absolut nachvollziehen, denn bei Wiko bekommt man  für sein Geld wirklich solide Technik geboten.

Wiko Bloom Smartphone in der Farbe Pink 

Das Wiko Bloom gibt es in insgesamt 7 Farben. Neben den Klassikern schwarz und weiß, gibt es die knalligen Farben pink, koralle, lila, neongelb und türkis. Das komplette Gehäuse ist mit der entsprechenden Farbe ausgestattet, nur das Display ist in schwarz gehalten. Gerade bei den intensiven Farben hat man so einen tollen Kontrast.

  • Quad-Core CPU mit 1,3 GHz
  • 1 GB RAM, 4 GB Speicherplatz
  • erweiterbar per Micro SD Karte bis zu 32GB
  • 4,7 Zoll IPS-Display
  • 5 MP Haupt- und 2 MP Frontkamera
  • HSPA+
  • neuste Android Version 4.4 KitKat
  • Dual-SIM Funktion

Das Wiko Bloom kostet mit der Ausstattung gerade mal 129 Euro (UVP), ein Kampfpreis!

1-Vollbildaufzeichnung 25.07.2014 115016

Design und Qualität

Mir gefällt das Bloom optisch sehr gut! Ich mag es, wenn technische Geräte farbig sind und auch Kinder dürften die knalligen Farben sehr ansprechen. Meine Tochter hat zumindest große Augen bekommen, als sie das pinke Gerät gesehen hat. Das Gehäuse wirkt absolut wertig und ist einwandfrei verarbeitet, das Display sitzt fest im Rahmen und nichts wackelt oder knarzt.

1-IMG_1860

schwarzes Display / hochwertige Verpackung

1-IMG_1862

geniale Farbe

1-IMG_1864

schlanke Form, tolles Design

Was mir bei diesem Wiko Phone gefällt ist die neue Abdeckung. Bei meinem vorherigen Modellen konnte man nur den oberen Teil abnehmen und musste die SIM-Karte seitlich einstecken. Nun kann man den Deckel komplett abnehmen und kann dort bequem die beiden Sim-Karte einlegen, es liegen dafür auch gleich Adapter bei, falls man nicht die richtige Sim-Karten-Größe hat. Neu ist auch der extra Akku, der bei dem Bloom nicht fest verbaut ist, toll!

1-IMG_1866

Akku zum herausnehmen

Zum weiteren Zubehör gehören neben Ladegerät, USB-Kabel und Headset auch eine gut strukturierte Bedienungsanleitung. Sämtliches Zubehör hat eine hochwertige Qualität.

Zubehör

Zubehör

Dual-Sim-Funktion

Warum macht es Sinn, zwei Steckplätze für Sim-Karten zu haben? Was auf den ersten Blick vielleicht sinnlos erscheint, kann aber durchaus sehr nützlich sein. So kann man nämlich zwei verschiedene Tarife verbinden (Prepaid + Datentarif), natürlich ist so auch möglich eine private und eine dienstliche in einem Gerät zu verwenden (was ich zum Bespiel nutze). Auch im Ausland kann eine zweite Sim-Karte sehr günstig sein, wenn man einfach eine Sim-Karte aus dem Urlaubsland einsetzt und zu den dortigen Konditionen telefonieren und surfen kann. Wichtig: Bei Wiko Smartphones können beiden SIM-Karten-Slots für Datenverbindungen genutzt werden.

Installation und Bedienbarkeit

Durch das neuste Betriebssystem Android 4.4 (KitKat) läuft die Quad-Core CPU mit 1,3 GHz wie am Schnürchen. Die Installation geht ruck zuck und durch die Anbindung an meinen Google Account ist keine lange Einrichtung erforderlich. Aber auch wenn man noch keinen Google Account hat, geht alles sehr schnell und einfach. Was mir persönlich noch sehr gut gefällt, Wiko hat kaum eigene Software vorinstalliert.

1-IMG_1855

Das Touchscreen reagiert gut auf die Bedienung, da kann ich keinen Unterschied zu den Geräten in den deutlichen höheren Preisklassen erkennen. Die Geschwindigkeit bei laufenden Anwendungen ist vollkommen ausreichend und es gibt keine Ruckler oder Abstürze. Ein paar Abstriche muss man beim Display machen, mit 480×800 Pixel ist es etwas schwächer ausgestattet, was man aber beim normalen Gebrauch kaum merkt.

Der interne Speicher ist mit 4 GB für die wichtigsten Apps vorgesehen, zu empfehlen ist hier aber die Erweiterung mit einer microSD Karte. Bei Wiko ist es übrigens auch bei KitKat möglich, Apps auf die SD-Karte zu verschieben! Das ist zwar nicht mit allen Apps möglich, aber ich konnte sehr viele Anwendungen übertragen, welche dann auch einwandfrei funktionieren. Daher ist der interne Speicher eher nebensächlich.

Das Display ist immer schwer zu fotografieren

Das Display ist immer schwer zu fotografieren

Die vordere Kamera mit 5 MP reicht für ein paar Selfies, Produktfotos und ganz normalen Aufnahmen im Alltag. Profifotos kann man da natürlich nicht erwarten :-) Videoaufnahmen sind mir sehr gut gelungen und sind auch gestochen scharf.

Aufnahme mit der Frontkamera (stark bewölkt)

Aufnahme mit der Frontkamera (stark bewölkt)

Der Akku hat leider nur 2000 mAh, bei umfangreicher Nutzung muss man täglich aufladen (musste ich meine bisherigen Smartphones aber auch immer).

Anbindung über Bluetooth (Lautsprecher, Autotelefon) klappt einwandfrei und es gibt keine Abbrüche. Das Gerät wird sofort erkannt und die Kopplung ist sehr einfach. Auch die Verbindung über USB zum PC bereitet keine Probleme.

Fazit

Mal ganz ehrlich, wo bekommt man für 129 Euro so ein vergleichbares Gerät? Die technischen Daten sprechen für sich, dazu noch das neuste Android Betriebssystem und die Dual-Sim Funktion. Es sieht einfach super aus und ich liebe das pinke Design. Vergleicht man die anderen Hersteller zahlt man locker das Doppelte. Mit Wiko hat man einen europäischen Hersteller (aus Frankreich), der zwar seine Geräte in China fertigen lässt, diese aber auf keinen Fall mit den chinesischen Herstellern vergleichbar sind. Hier wird sehr viel Wert auf Qualität, Design und Funktionalität gelegt. Durch den günstigen Preis eignet sich das Wiko Bloom auch ideal für Kinder oder Jugendliche.

Ganz viele weitere Informationen bekommt Ihr auf der Internetseite von Wiko. Auf der Wiko-Facebookseite wird aktuell sogar ein Smartphone verlost, bis zum 28.07.2014 könnt Ihr noch teilnehmen.

 

 Blog-Marketing ad by hallimash

5 Kommentare

  1. Ohhhhh ich suche ein neues Handy für´s Kind zum Geburtstag bald. Das klingt doch toll.

    Danke für den ausführlichen Bericht!

    Liebe Grüße

    Britt

  2. Hallo live Nina,ich bin zur Zeit auf der suche nach einem neuem Smartphone.Und ich finde die Marke Wiko sehr ansprechend.Wie findest du den Speicher für Apps,Fotos und Musik. Und wie findest du die handlichkeit und Größe vom Wiko.

  3. Heiko Friedrich

    …hallo…bilder können nicht alles verraten…aber vorerst kann ich sagen…die optik und das design sind schon mal eine klare eins…!!!…über die technik würde ich ehrlich urteilen…wenn ich zu denen gehören würde…sie dieses handy testen dürfen…!…glg…heiko…!

  4. Huhu Nina,
    wieder mal ein toller Bericht. :)
    ich bin derzeit auf Smartphonesuche und bin schön desöfteren über die Geräte von Wiko gestolpert. Was mir jedoch dabei aufgefallen ist, ist dass die Teile meist monströs sind. Ich möchte ein kleineres, aber auch technisch gut ausgestattet Smartphone. Displays mit 5 Zoll oder größer kommen für mich da nicht in Frage. Der interene Speicher des Wiko Bloom empfinde ich als zu wenig, auch wenn man es aufstocken kann. Ich würde sagen, dass ist ein klasse Einsteigermodell, bspw. für Kinder oder allgemein Smartphoneneulinge. :) Ich muss dann wohl noch etwas weiter suchen..
    Viele Grüße
    Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.