Maggi Blogger Event – Tag der Qualität in Hamburg – Teil 1

Am letzten Wochenende, eher gesagt von Donnerstag bis Samstag, war ich in Hamburg auf einem Blogger Event von Maggi. Unter dem Thema „Tag der Qualität“ habe ich drei wundervolle Tage erlebt, die ich natürlich gerne mit Euch teilen möchte. Heute gibt es den ersten Bericht, in dem ich von meiner Anreise und dem Besuch im Maggi Werk in Conow erzähle. Im zweiten Teil wird es dann so richtig kulinarisch, denn wir haben im Maggi Kochstudio die Löffel geschwungen.

Auf diesem wundervollen Event war ich natürlich nicht alleine. 8 weitere Blogger und Bloggerinnen habe ich dort kennengelernt, aber dazu am Ende dieses Beitrages dann noch mehr. So nun wünsche ich Euch viel Spaß auf meiner Reise in die schönste Stadt in Deutschland „Hamburg“. 

Meine Anreise mit der deutschen Bahn lief dieses Mal absolut problemlos ab und ich war innerhalb von 3 Stunden in Hamburg. Mit dem Taxi ging es dann in das Hotel 25hours direkt am Hafen in der sogenannten „Hafencity“, ein neu gebautes Gebiet mit vielen exklusiven Wohn- und Bürogebäuden. Das 25hours liegt in der ersten Reihe, direkt mit Aussicht auf das auslaufende Hafenbecken. Eine großartige Lage und ideal für die Erkundung der Stadt.

Ganz im Sinne eines Seemannsheims im fremden Hafen sind die Kojen und alle Räume im 25hours Hotel Hamburg HafenCity warm und gemütlich gestaltet. Elemente und Materialien aus Hafen und Schiffsbau werden mit einem Augenzwinkern interpretiert und mit etwas Seemannsgarn zusammengehalten

Mein Zimmer hatte zwar leider keinen Ausblick auf den Hafen, da ich aber eh die ganze Zeit unterwegs war, hat mich das nicht sonderlich gestört. Meine „Koje“ war im optisch und funktionell sehr ansprechend gestaltet und extrem außergewöhnlich. Ich habe zwar schon so einige Hotelzimmer gesehen, aber das war wirklich genial umgesetzt. Aber seht selbst….

01-IMG_5245 02-IMG_5247 03-IMG_5248 04-IMG_5249 05-IMG_5251 06-IMG_5253 07-IMG_5254 08-IMG_5258 09-IMG_5260 10-IMG_5261

Entschuldigt bitte die Bilderflut in diesem Bericht, aber Bilder sagen oftmals mehr als tausend Worte….

Da ich zeitlich meine Anreise recht knapp kalkuliert habe, ging es dann kurz nach dem einchecken auch schon los mit dem ersten Highlight. Gemeinsam haben wir uns zum Abendessen und kennen lernen auf das Feuerschiff im Hamburger Hafen begeben.

1-20141113_192012

Das Hamburger Feuerschiff

4-20141113_204123

Argentinisches Rinderfilet mit Romanesco und Kartoffel-Gratin

5-20141113_215025

Nachtisch: Rote Grütze nach Hamburger Art

2-20141113_194905

Die Atmosphäre auf dem Schiff war wirklich klasse und wir hatten einen gelungenen ersten Abend.

Nach einem ausgiebigen Frühstück im Hotel ging es dann früh morgens mit dem Reisebus nach Conow, zum Maggi-Werk. In Conow werden verschiedene Maggi Produkte hergestellt, unter anderem Maggi Topfinito und die neuen Maggi Fonds.

Zum „Tag der Qualität“ wurden nicht nur wir Blogger eingeladen, sondern auch ausgewählte Besucher aus der Region. Die Firma Nestle, zu der Maggi gehört, möchte durch diesen Tag einen umfassenden Einblick in die Produktionsabläufe geben und natürlich auch über viele Dinge informieren und aufklären. Alle gestellten Fragen wurden vom dem Werksleiter Herrn Morgenthal ehrlich und kompetent beantwortet.

Nach einer kurzen Einführung durch Herrn Morgenthal durften wir dann auch schon in die Kittel hinein schlüpfen und Hauben aufsetzen. Aus hygienischen Gründen war dies erforderlich und wir hatten alle auch sichtlich Spaß an dieser Verkleidung.

angekommen in Maggi Werk in Conow Einführung durch Herrn Morgenthal (Werksleiter) umziehen….. … und Selfie machen :-D

Konsumenten erwarten immer Qualität und jeder zweite Verbraucher möchte mehr über die Qualität in der Lebensmittelherstellung wissen. Die Unsicherheit ist hier einfach noch viel zu groß, obwohl die Ansprüche an die Lebensmittel generell immer höher werden. Daher war ich sehr gespannt, was uns in dem Werk von Nestle erwartete.

1-Vollbildaufzeichnung 22.11.2014 131821

Fertig aufgehübscht ging es dann auch schon los. Wir durften in alle Bereiche der Produktion Einblick nehmen, darunter auch die Lagerräume und die Labore. Kontrolle wird tatsächlich in einem riesigen Umfang betrieben. In allen Fertigungsschritten und auch davor und danach wird stetig die Qualität überprüft.

Wir haben uns die laufende Produktion von Maggi Topfinito „Chili con Carne“ angeschaut…..

Topfinito „Chili con Carne“ hier wird das fertige Produkt verpackt 2% Ausschuss für die Qualitätskontrolle Lagerräume Sicherheit ist im Nestle Werk sehr wichtig Natürlich ist auch Hygiene sehr wichtig, Hände waschen und Desinfektion ist Pflicht Zutaten für Chili con Carne Hier werden die frischen TK-Zutaten vermischt Gewürze und Aromen für Chili con Carne Laborkontrolle

Wie Ihr auf den Bildern sehen könnt, haben wir wirklich alle Bereiche der Produktion gesehen. Es war sehr interessant, die Entstehung eines Fertigproduktes zu sehen, alles ganz transparent!

Zum Abschluss ging es noch durch den Bereich der bunten Smarties! Hier werden die fertigen Verpackungen noch mit niedlichen Figuren aufgepeppt, einige Blogger haben gleich auch fleißig mitgeholfen :-)

Nach der Produktion durften wir dann auch probieren. Neben dem Chili con Carne durften wir auch viele weitere Maggi Produkte testen.

Nachdem wir uns durch die verschiedenen Topfinitos probiert haben, ging es dann in die Labore!

Hier werden die Keimwerte kontrolliert Sensorik Überprüfung der neuen Maggi Fonds

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser :-) Es wird unglaublich viel überprüft und analysiert.

Nach der interessanten Führung gab es dann noch einen Happen zu essen und anschließend ging es mit dem Bus wieder zurück nach Hamburg. In unseren Goodie-Bags haben wir noch viele Maggi Produkte mitbekommen und auch die vorhin gezeigten Smarties mit den Disney-Figuren waren dort drin. Die Freude war groß und es wurde gleich fleißig getauscht.

Im zweiten Teil werde ich Euch dann von unserem Abend im Hansa Theater und den Erlebnissen im Maggi Kochstudio erzählen.

Folgende Blogs haben an dem Maggi-Event teilgenommen:

Die Gruppe hat wunderbar harmoniert, wir hatten total viel Spaß und ich freue mich immer noch, so liebevolle Menschen kennengelernt zu haben. Natürlich wurden wir aber durch Maggi die ganze Zeit über betreut, Astrid und Nora haben sich richtig viel Mühe gegeben und viel Herzblut in diese 3 Tage gesteckt. Aber dazu im zweiten Teil dann mehr…..

9 Kommentare

  1. Pingback: Maggi Blogger Event – Teil 2 im Maggi Kochstudio › Testbiene

  2. Auch wenn ich von Maggi nicht viel halte, das war ein sehr schöner Bericht. Wär ich gerne dabei gewesen!

    P.S
    Ich liebe deinen Blog:)

  3. Huhu Nina,

    ich tippe noch am zweiten Teil :)

    Es war unglaublich toll in Hamburg. Schön dich einmal real kennengelernt zu haben! :)

    Liebe Grüße

    Manu

    • Liebe Manu,

      ich fand es auch toll, Dich und die anderen Blogger kennengerlent zu haben. So sieht man mal, wer wirklich dahinter steckt. Finde ich dann viel persönlicher und ich lese die Blogs dann mit einem ganz anderen Blickwinkel.

      Viele Grüße :-)

  4. Hallo Nina,
    tolle Eindrücke. Ich stell mir das alles sehr interessant vor. :) Dann bin ich schon auf den 2. Teil gespannt.
    Viele Grüße
    Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.