Marvis – Kultzahnpasta oder einfach nur teuer?

Heute berichte ich Euch mal wieder über ein Produkt, über das ich mich im Laufe der Verwendung sehr ausgiebig im Internet informiert habe. Einige Fragen haben mir einfach keine Ruhe gelassen: „Wieso kostet eine Zahnpasta 7 Euro?“, „Braucht eine Zahnpasta Fluorid?“ und „Muss eine Zahnpasta nach Lakritze oder Zimt schmecken?“. Es geht um „Meisterwerke aus Florenz“ – die Zahnpasta von Marvis

Mit diesen Fragen habe ich mich auf die Suche nach Antworten begeben und so ganz fündig bin ich nicht geworden.

Die Frage nach dem Preis konnte ich mir nur durch einen gewissen Lifestyle-Aspekt beantworten. Diese Zahnpasta ist einfach ein Luxus-Produkt und irgendwie einfach außergewöhnlich anders. Aus Italien stammend und hergestellt, dürfen die Deutschen glatt mal das 3-4fache des dortigen Preises bezahlen. Na mei, wenn´s schön macht….

1-IMG_8250

Vielleicht liegt es auch an den doch ausgefallenen Geschmacksrichtungen, die da wären:

  • Aquatic Mint
  • Jasmin Mint
  • Amarelli Licorice (Lakritze!)
  • Whitening Mint
  • Cinnamon Mint (Zimt!)
  • Ginger Mint
  • Classic Strong Mint

Der nächste Punkt hat mir ziemliche Kopfschmerzen bereitet. Die Inhaltsstoffe von Marvis sind schon etwas undurchsichtig. Jetzt nicht falsch verstehen, die Inhaltsstoffe sind natürlich (in klitzeklein) auf er Verpackung angegeben, aber sie variieren von Sorte zu Sorte. Ein ganz wichtiger Bestandteil einer Zahnpasta ist Fluorid, zumindest empfinde ich das als sehr wichtig. Ich weiß, dass es da sehr unterschiedliche Meinungen gibt, aber da hat Marvis vorgesorgt. Nur eine der sieben verfügbaren Marvis Sorten enthält Fluorid und zwar „Classic Strong Mint“, alle anderen enthalten nämlich kein Fluorid!

Als nächstes habe ich mir über „Aluminium Hydroxide“ Gedanken gemacht. Aluminium in Zahnpasta? Ich habe mal meine anderen Produkte durchgeschaut und habe in keiner anderen Zahncreme Aluminium gefunden. Mir macht das ein wenig Sorgen und es stellt sich automatisch die Frage der Notwendigkeit. Aluminium ja, Fluorid nein…muss ich nicht verstehen oder?

1-IMG_8264

Lassen wir mal die Inhaltsstoffe hinter uns (wenn auch nicht wirklich schlauer als vorher) und befassen uns mal mit dem kleinen Hype („Kult-Zahnpasta“) rund um die Marvis Produkte.

DAS GRUNDREZEPT DIESER ERFOLGREICHEN ZAHNCREME BEHAUPTET SICH SEIT MEHR ALS 40 JAHREN ERFOLGREICH AUF DEM KOSMETIKMARKT UND FINDET IMMER WEITERE FANS. EIN GRUND DAFÜR IST DIE AUFHELLENDE WIRKUNG DES ITALIENISCHEN PRODUKTES. DIESE SETZT GANZ EINFACH WÄHREND DER ZAHNREINIGUNG EIN UND SCHENKT AUCH DEINEN ZÄHNEN EIN STRAHLENDES WEISS (OHNE DIE ZÄHNE BZW. DEN OFT SEHR EMPFINDLICHEN ZAHNSCHMELZ ANZUGREIFEN)

Hier handelt es sich also um ein kosmetisches Produkt, die Zähne sollen weißer und das Lachen strahlender werden. Die Zahnpasta enthält Putz- und Abriebkörner, welche unsere Zähne ruck zuck heller schmirgeln sollen. Der Praxistest stellte sich in dieser Hinsicht als zufriedenstellend heraus, aber mit keinem besonderen Vorteil gegenüber herkömmlichen Zahnpasten (Zahnpastas darf man übrigens auch sagen). Die Zähne fühlen sich nach der Anwendung aber absolut sauber und glatt an, einen leichten Glanz kann man auch noch erkennen.

1-IMG_8265

Geworben wird auch mit einem intensiven Geschmackserlebnis und einer lang anhaltenden Frische im Mund. Alle Sorten haben einen minzigen Geschmack, manche stärker und manche nur sehr leicht. Die klassischen Sorten sind tatsächlich sehr frisch und dieses saubere Gefühl hält auch lange an. Die etwas außergewöhnlichen Geschmacksrichtungen Lakritze, Ginger und Zimt sind schon sehr speziell, aber nicht so schlimm wie erwartet. Lediglich Jasmin Mint ist absolut ungenießbar und riecht echt gruselig. Ob man solche Sorten als Zahnpasta braucht kann ich Euch so eindeutig nicht beantworten.

1-IMG_8270

Jetzt habe ich viel geschrieben und kann mich irgendwie nicht zu einem Fazit durchringen. Der Hype um die „Kult-Zahnpasta“ aus Italien konnte so ganz nicht zu mir durchringen. Optisch ganz sicher ein Highlight und preislich ein Bugatti unter den Zahnreinigungsprodukten, allerdings mit durchschnittlicher Wirkung und fehlendem Fluorid (bis auf Classic Strong Mint). Im Internet sind fast alle von den Marvis Produkten begeistert und loben die aufhellende und polierende Wirkung. Wenn Ihr mit Zahnbelägen Probleme habt, probiert es einfach mal aus…

1-IMG_8248

Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

21 Kommentare

  1. Hallo 🙂

    Aluminium Hydroxide haben nix mit den „krebserregenden“ Aluminiumsalzen in Deos zu tun, so zur Info 🙂

    Also davon nicht erschrecken lassen 🙂

    LG,
    Carolin

    • Hallo Carolin,

      danke für diese wichtige Info! Das wusste ich gar nicht und kenne ehrlich gesagt den Unterschied nicht. Auf jeden Fall gut zu wissen!!

      VG
      Nina

        • Huhu,
          verstehe ehrlich gesagt die Frage nicht so ganz. Ich bin immer dankbar für Kommentare und habe auch hier nichts Gegenteiliges behauptet 🙂
          Oder wie hast Du es genau gemeint?
          Liebe Grüße
          Nina

    • das_gamsböcklein

      Bitte Quellen für Deine Behauptung aufzeigen! Oder kommt das direkt vom Hersteller?

      Z.B. ist im „Zentrum-der-Gesundheit.de“ absolut nichts Gutes über Aluminium- Hydroxide zu lesen. Das mag jeder bewerten wie er will. Aber einfach zu sagen das ist so und so ohne zu sagen wo er das her hat…nee also.

      Mich interessiert das, weil ich neulich diese Zahnpasta – auch noch in recht hoher Quantität – in Italien gekaut habe. Bin wohl der Optik auf dem Leim gegangen, jedenfalls hatte ich vorher nichts von Aluminium gelesen.

      Also, bitte Lesefutter posten! 🙂

      • Zentrum-der-Gesundheit.de ist alles andere als eine vertrauenswürdige Seite (wurde auch on Verbraucherschutz-Seite bestätigt)

        Tatsächlich ist Aluminiumhydroxid NICHT schädlich für den Körper. Vor allem wenn man bedenkt, dass es in Medikamenten Verwendung findet die eingenommen werden – im Gegensatz zu Zahnpasta die nach dem Putzen ausgespuckt wird.

        Ich rate jedem Abstand von dieser Seite (Zentrum-der-Gesundheit.de ) zu nehmen. Die Beiträge sind weder neutral recherchiert noch wissenschaftlich fundiert.

  2. Ich liebe den außergewöhnlich guten Geschmack diverser Marvis Zahncremes. Da darf es dann auch schon einmal etwas teurer sein. Ich benutze ja NICHT AUSSCHLIEßLICH Marvis (dann würde es vielleicht wirklich teuer werden), aber eine davon (insbesondere liebe ich Jasmin!) steht (fast) immer neben den gängigen „Alltagsmarken“. Die Inhaltsstoffe schrecken mich wenig, solange nicht etwas darunter ist, worauf ich allergisch reagiere. Das ist aber nicht der Fall.

    • So unterschiedlich sind die Geschmäcker, aber genau das ist auch gut so
      Jasmin ist z.B. gar nicht mein Fall 🙂
      Ich muss aber auch ehrlich gestehen, dass ich diese Sorte nur ein Mal probiert, also nicht aufgebraucht habe. Vielleicht muss man sich an den Geschmack auch einfach erstmal dran gewöhnen.

  3. Wenn man das so liest – und das ist nur eine sehr verkürzte Fassung von vielen anderen Artikeln – sollte man wohl auf Zahnpasta mit Aluminiumhydroxid verzichten:

    http://www.enu.at/wie-finde-ich-aluminium-in-meiner-zahnpasta

    Ich kaufe seit Jahren nur mehr alufreie Deos und Zahnpasta, beim Kauf der Marvis bei meiner letzten Italienreise hab ich nicht nachgeschaut.

    Jetzt wollte ich mich schlaumachen, bevor ich nach einer günstigeren Einkaufsmöglichkeit suche, aber das kann ich mir ja jetzt sparen. Danke für Deine Ausführungen!

    Schade, denn ich liebe den Geschmack von Marvis Cinnamon Mint, und auch das Gefühl nach dem Putzen ist sehr angenehm.

  4. Hallo habe sie Zahncreme gerade von einer Freundin mitgebracht bekommen sie selbst arbeitete Früher im Dentallabor und hat Sie von Ihrer Schwester ( Zahnärztin ) empfohlen bekommen. Ich habe die Aquatic mint. Zuerst fand ich den Geschmack sehr stark minzig eher unangenehm doch sofort viel mir ein Glanz auf den Zähnen auf. Ich benutze sie jetzt seit 2 Wochen den Geschmack finde ich mittlerweile super ob es es lang anhält kann ich garnicht so sagen. Aber immernoch finde ich das die Zähne toll glänzen und ein glattes sauberes Gefühl bleibt. Oft leide ich unter Zshnfleischbluten was ich seitdem erstmal nicht mehr habe. Im Internet bekommt man sie auch mal günstiger und ich kaufe nun nicht so oft Zahnpasta wie ich Geld für andere Sachen ausgebe. Meine Zähne sind es mir wert.

    • Ja das kann ich gut verstehen. Man gibt für so viele Dinge Geld aus und bei wirklich wichtigen Dingen sparen viele.
      Mir persönlich sind sie an sich nicht zu teuer, aber der Geschmack konnte mich von den meisten Sorten nicht überzeugen.

  5. Guten Morgen, ich lasse mir die Zahnpasta immer mitbringen aber nicht für den Preis sind ca. 3 Euro… Das erschreckt mich etwas

  6. Hi Nina, interessant anhören tuen sich die Zahnpasten ja aber ich persönlich brauche auch keinen Zimtgeschmack oder ähnliches 😉 – hatte bisher auch noch gar nichts von der vorgestellten Marke gehört :).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.