Kärcher Dampfreiniger SC 1 PREMIUM mit FLOOR KIT

Mein neues Putzwunder stammt von Kärcher und ist ein Premium Dampfreiniger mit einem Floor Kit, also einem Set zum reinigen von Böden. Klein, handlich und leicht kann ich damit die ganze Bude hygienisch rein putzen und spare dabei sogar noch Zeit! Chemische Reinigungsmittel werden nicht benötigt, gut für Mensch und Tier und natürlich auch für die Umwelt….

Kärcher Dampfreiniger SC 1 PREMIUM + FLOOR KIT

Wer bislang noch nie einen Dampfreiniger zuhause hatte, wird vielleicht gar nicht genau wissen wofür dieser gut sein soll.

Der kompakte 2-in-1-Dampfmop SC 1 Premium Floor Kit reinigt 100% chemiefrei. Auf haushaltsüblichen Hartflächen wie Armaturen, Fliesen, Kochfeldern und Dunstabzugshauben leistet das Gerät hervorragende Arbeit. Durch den im Premium-Paket mitgelieferten Verlängerungsschlauch lassen sich auch schwer erreichbare Ecken, Ritzen und Nischen optimal reinigen. 99,99% der haushaltsüblichen Bakterien lassen sich mit dem Dampfmop zuverlässig beseitigen. Ebenso wie hartnäckige Verschmutzungen, Kalkrückstände und Fettablagerungen. Dank Bodendüse Classic aus dem mitgelieferten Bodenreinigungs-Set ist der Handdampfer im Nu für die Bodenreinigung umgerüstet. Das kompakte und handliche Gerät ist ideal für die unkomplizierte Zwischendurchreinigung und lässt sich zudem äußerst platzsparend verstauen.

1-Vollbildaufzeichnung 08.06.2015 184050

Nochmal kurz zusammengefasst kann man mit einem Dampfreiniger nahezu 100% aller Bakterien im Haushalt beseitigen, dazu kommen auch normale und auch hartnäckige Verschmutzungen. Für einen Dampfreiniger alles kein Problem, selbst schwer erreichbare Stellen kann man mühelos reinigen.

1-IMG_0935

Technische Daten

  • Flächenleistung (m²) 20
  • Heizleistung (W) 1200
  • Max. Dampfdruck (bar) 3
  • Aufheizzeit (min) 3
  • Kessel- / Tankinhalt (l) 0.2
  • Spannung (V) 220 – 240
  • Frequenz (Hz) 50 – 60
  • Gewicht ohne Zubehör (kg) 1.5
  • Abmessungen (L × B × H) (mm) 320.5 x 127.4 x 185.7

 

Ausstattung

  • Kindersicherung
  • Sicherheitsventil
  • Integrierter Einfülltrichter
  • Verlängerungsschlauch SC 1
  • Zubehörtasche SC 1
  • Frotteeüberzug für Handdüse
  • Frottee-Bodentuch

Reinigungsdüsen

  • Bodendüse
  • Handdüse
  • Rundbürste
  • Powerdüse
  • Punktstrahldüse

Weiteres Zubehör ist optional erhältlich.

1-IMG_0936 1-IMG_0938

Design und Vorbereitung

Der SC 1 Premium ist sehr handlich und mit 1,5 Kilo auch nicht sonderlich schwer. Das weiße Design gefällt mir sehr gut und hat dieses Jahr sogar den reddot award gewonnen. Alle Zubehörteile, zumindest die kleinen, kann man in der Tasche aufbewahren. Der Dampfreiniger selbst passt in jeden Schrank.

Damit man mit dem Reinigen starten kann, muss man einfach nur Wasser in den Kessel füllen und den Sicherheitsverschluss zudrehen. Anschließend ca. 3 Minuten waren und schon kann es losgehen. Das Gerät verfügt über eine Kindersicherung, also kurz noch entriegeln (durch Knopfdruck) und schon kann es losgehen. In den Kessel passen 250ml Wasser.

1-IMG_0942

Kindersicherung und Dampftaste

1-IMG_0943

Kontrolllampe

Praxistest

Bislang lief alles glatt und auch mein erster Versuch mit dem Gerät Dampf zu erzeugen, gelang mir auf Anhieb. Ich kenne bereits ähnliche Geräte, bei denen ich das auch anders kennen. Nach kurzer Einlaufzeit startet auch schon der Dampfaustritt mit ordentlich Karacho! Zu Beginn hatte ich eine weiße Hose an, die ich dann schnell gegen eine „Ach die kann schmutzig werden – Jogging Hose“ getauscht habe.

Damit Dampf auf der jeweiligen Düse kommt, muss am Gerät selber die Dampftaste gedrückt werden. Das ist für kurze Reinigungsvorgänge noch in Ordnung, für größere „Projekte“ kann auch mal der Daumen krampfen. Hier würde ich mir eine Dauer-Dampf-Taste wünschen. Das es diese nicht gibt, hat aber bestimmt Sicherheitsgründe, so dass ich es gerade so noch verschmerzen kann.

1-IMG_0944

Punktstrahldüse

1-IMG_0947

Powerdüse

1-IMG_0946

Ein Dampfreiniger wird im Haushalt sehr oft für die Bodenreinigung ohne Chemie verwendet, also habe ich das auch als erstes ausprobiert. Dazu vwerden die beiden Verlängerungen angesteckt und am Ende die Bodendüse mit dem Frotteetuch aufgesetzt. Mit dem 4 Meter langen Kabel hat man zwar eine ordentliche Reichweite, muss dann aber schon ab und an die Steckdose wechseln – ein Lithum Akku wäre hier natürlich was ganz Feines 🙂

Hat man alles zusammengebaut, was ruck zuck geht, kann man durch die Bude schweben. Warum schweben? Irgendwie habe ich so das Gefühl, da jede Menge Dampf heraus kommt und die Bodendüse ganz sanft über die Fliesen oder das Laminat gleitet. Ganz ohne Anstrengung kann man alle Böden reinigen. Tatsächlich werden diese strahlend sauber und auch stärkere Flecken nimmt das Bodentuch ohne Kraftaufwand auf. Mit einem Kessel kann man ca. 20m² reinigen, bei größeren Wohnungen oder wie bei uns im Haus, braucht man dann schon mehrere Nachfüllungen, wenn man wirklich alle Böden reinigen möchte.

1-IMG_0951

Rundbürste

1-IMG_0954

Handbürste

1-IMG_0955

Handbürste mit Überzug (auch mit Verlängerung möglich)

Was kann man noch alles reinigen? Die Frage sollte hier eher lauten, was kann man mit dem SC 1 nicht reinigen? Fenster bzw. generell Glas lässt sich am besten mit der Handdüse und dem passenden Frotteeüberzug eindampfen. Die Fläche muss abschließend einfach mit einer Gummilippe abgezogen werden.

Richtig groß raus kommt der Dampfreiniger aber in der Küche und im Bad, denn hier sitzen die meisten Flecken und die unangenehmsten Verschmutzungen. Fettablagerungen in der Küche, Kalk an den Badfliesen und Duschwand lassen sich auch am besten mit der Handdüse entfernen. Ich finde die Anwendung am bequemsten, wenn ich den Verlängerungsschlauch nutze. Allerdings würde ich mir da noch eine Dampftaste am Endstück wünschen, es geht aber auch so ganz gut.

Überall wo es knifflig wird, also z.B. unter dem Toilettenrand, Armaturen, Heizkörper oder Abflüssen, kommen die punktuellen Düsen zum Einsatz. Mit der Punktstrahldüse kann man durch die Entfernung die Intensität des Dampfstrahls „regulieren“ wünscht man noch mehr Kraft setzt man die Powerdüse auf. Selbst hartnäckige Verschmutzungen haben keine Chance mehr. Flecken oder Verkrustungen gehen mit der Rundbürste am besten weg, das klappt auch super am Grillrost!

1-IMG_0959

Verlängerung

1-IMG_0962

Bodendüse mit Bodentuch

Reinigung

Die Tücher können ganz normal in der Waschmaschine gewaschen werden. Der Kessel sollte nach der Arbeit immer geleert und ausgespült werden. Bei stark kalkhaltigen Wasser sollte dazu noch in regelmäßigen Abständen der Kessel entkalkt werden oder man nutzt destilliertes Wasser. Alles kein Hexenwerk und überhaupt nicht aufwendig.

Mein Fazit

Der Kärcher Dampfreiniger SC 1 PREMIUM mit dem Bodenreinigungs-Set ist ein kleiner Allrounder mit Power. Man hat unendliche viele Anwendungsmöglichkeiten durch das vielseitige Zubehör. Bedienung und Reinigung sind ein Kinderspiel. Man merkt, dass die Aufsätze und Düsen sehr gut auf den Reiniger abgestimmt sind, alles wirklich qualitativ hochwertig.

Das Gerät an sich ist handlich und das Gewicht von 1,5 Kilo macht sich erst nach längerer Arbeit bemerkbar. Als Verbesserung wünsche ich mir eine Dauer-Dampftaste und einen integrierten Akku, wäre halt „Nice to have“ .

Die unverbindliche Preisempfehlung liegt für den SC 1 Premium bei 99,99 Euro, ich habe ihn im Internet sogar schon für 79,99 Euro gesichtet. Da bin ich sogar über den Preis überrascht, da ich einen Kärcher deutlich teurer eingeschätzt hätte.

Gewinnspiel

Gewinnt hier auf meinem Blog einen neuen Kärcher Dampfreiniger SC 1 PREMIUM! Einfach über das Formular teilnehmen und so viele Lose wie möglich sammeln 🙂

a Rafflecopter giveaway

1-IMG_0971

Powerdüse zur Kalkreinigung an der Dusche

1-IMG_0975

Bodenreinigung mit Dampf ganz ohne Chemie

1-IMG_0981

auch grober Schmutz wird vom Bodentuch aufgenommen

Das Produkt wurde mir zu Testzwecken kostenlos zur Verfügung gestellt / Sponsored Post

20 Kommentare

  1. Ich habe einen Dampfreiniger von Kärcher, gegen den ich letzlich nichts sagen kann.
    Gut, er braucht tatsächlich ca. 15 – 20 Min. bis er heiß genug ist (einfach mal ausprobieren ob schon Dampf kommt, das geht nämlich eher als dass die Kontrollleuchte anspringt), dass man ihn verwenden kann, aber dafür kann man dann auch zur Not sehr viel damit machen, da er wirklich lange mit einem Tank hinkommt.
    Für eine Komplette Küche incl. Schrankfronten und der Böden reicht es locker aus ohne dass er leer ist.
    Wenn er einmal heiß ist, kann man auch die Steckdose wechseln ohne dass er neu hochheizt.
    Der Schlauch ist ziemlich lang und man kann damit problemlos horizontal und vertikal arbeiten.
    Etwas schwerer als ein Staubsauger ist er auch und hat auch ca. die selbe Größe.
    Meinen habe ich Ende 2007 gekauft und er läuft genau so gut wie am Anfang, verschlissen ist nichts, auch an den Düsen nicht.
    Gegen Kärcher kann ich nichts sagen.

  2. also ich hab mir den CleanMaxx bestellt. Ich wollte ihn erstmal ausprobieren, jetzt geb ich ihn nicht mehr her. Beim ersten Benutzen dauert es etwas, bis er aufgeheizt ist, da das Wasser erst den Filter usw füllen muss. Aber danach ist er innerhalb von 10 Sek. aufgeheizt.

    Man kriegt alles super sauber, die Flecken aus dem Teppich sind wunderbar rausgegangen. Ich hab noch so einen Teppichgleiter dazu gekriegt, wenn man ihn normal abdampfen will, funktioniert bestens.

  3. Meine schwester hat mir vor ein paar Tagen einem Kärcher Dampfbesen geschenkt. Ich muss sagen, das ich mit dem gerät super zufrieden bin. Mit ihm sind meine fliesen wieder sauber, der laminat ebenso, der fuß ist gut schwenk- und drehbar und das tuch ein gutes frotteematerial, man macht sich nicht die hände schmutzig. Mein Mann benutzt ihn sehr gerne 

  4. Wir haben unseres aus einem Versandkatalog und bin damit super zufrieden und hat nicht mal 80Euro gekostet, sind allerdings auch einige Jahre her, aber für ca. 150 Euro bekommt man schon sehr Gute Geräte! Man sollte nur achten, dass die Sicherheit eines solchen Gerätes 100% gewährleistet ist und eines ist, was schnell mal aufgeheizt ist, wo man nicht erst ca. 10 Minuten warten muss und dann sollte es schon mindestens einen Liter Wasser fassen, das kommt natürlich auch drauf an, wo man so eine Gerät einsetzen möchte….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.