Bücher verkaufen über Bonavendi, Momox & Co. – Teil 2

So, seit meinem ersten Beitrag zum Thema Buchankauf ist nun ist schon einige Zeit vergangen. Heute kann ich endlich mein abschließendes Fazit abgeben.

Insgesamt habe ich ganz genau 50 Bücher über die Ankaufsportale Momox, Zoxs und Buchlando-Buchankauf eingeschickt und habe gespannt auf die Zustandsbewertung gewartet.

259,40 Euro hatten mir die verschiedenen Buchankäufer in Aussicht gestellt. Durch die vielen negativen Bewertungen hatte ich allerdings nicht sehr große Hoffnung, dass ich diesen Betrag auch am Ende auf meinem Konto habe. Aber lest selbst….

Momox

Momox schneidet bei den Bewertungen fast überall am besten ab, daher waren meine Erwartungen hier auch am Größten.

Insgesamt 19 Bücher mit einem kalkuliertem Preis von 102,36 Euro (inkl. 10 Euro Bonus) gingen zu Momox.

Bei Momox wird man nur über das Kundenkonto über den Eingang des Paketes und den aktuellen Bearbeitungsstand informiert. Erst nach abschließender Prüfung habe ich eine E-Mail erhalten, darauf musste ich jedoch knapp 14 Tage warten.

Überwiesen wurden mir die vollen 102,36 Euro, also wie vorab berechnet und inklusive dem Bonus.

Buchlando-Buchankauf

Dieser Buchankäufer schneidet bei den Bewertungen durchschnittlich ab. Es gibt viele positive, aber auch zahlreiche negative Meinungen.

An den Buchlando-Buchankauf habe ich 10 Bücher mit einem kalkuliertem Preis von 72,65 Euro eingeschickt.

2 Tage später habe ich schon eine E-Mail über den Erhalt des Paketes bekommen und weitere 4 Tage (sogar mit Wochenende!) später habe ich schon die Gutschriftsbestätigung erhalten. Eine extrem schnelle Bearbeitung!

Ausgezahlt bekommen habe ich auch hier die vollen 72,65 Euro.

Zoxs

Bei Zoxs hatte ich vorher die größten Bauchschmerzen. Ziemlich viele negative Erfahrungen hatten meine Hoffnung auf eine faire Bewertung sehr schmälert.

Trotzdem habe ich an Zoxs 23 Bücher eingeschickt mit einem kalkulierten Wert von 84,39 Euro (inklusive 10 Euro Bonus).

Auch bei Zoxs habe ich schon nach 3 Tagen eine Eingangsbestätigung erhalten und nur zwei Tage später kam die Bestätigung zur Überweisung. Von Ankauf bis hin zur Gutschrift auf meinem Girokonto sind gerade mal 6 Tage vergangen und da ist der Versandweg sogar noch mit eingerechnet. Klasse!

Auch Zoxs hatte nichts zu meckern und hat mir 84,39 Euro überwiesen.

1-3637439347_28fca31077_o

Mein Fazit zu Buchankaufsportalen

Ich bin positiv überrascht. Wie schon geschrieben, hatte ich anfangs die Befürchtung, dass ich die vorher kalkulierten Preise nicht ausgezahlt bekomme. Zu viele negative Bewertungen haben meine Meinung vorab stark beeinflusst.

Und siehe da, der am schlechtesten bewertete Ankäufer Zoxs hat bei mir am besten abgeschnitten. Mega schnelle Bearbeitung und rasche Auszahlung ganz ohne Abzüge. Aber auch Buchlando und Momox konnten überzeugen, auch wenn bei Momox die Bearbeitung schon recht lange gedauert hat. Fakt ist aber, dass ich bei allen drei Portalen die vollen Buchpreise erhalten habe und das bei insgesamt 50 Büchern!

20 Bücher habe ich jedoch gar nicht erst eingeschickt, weil mir die angebotenen Preise bei allen Portalen zu gering waren, die nehme ich jetzt doch mit zum Flohmarkt oder tausche.

Jetzt freue ich aber mich über 259,40 Euro auf meinem Konto und ein halbleeres Bücherregal. :-D

Lasst Euch also nicht von den negativen Bewertungen abschrecken. Probiert es einfach mal aus. Seid allerdings bei der Zustandsbewertung selber kritisch, angekauft werden Bücher nur in einem top Zustand. Wer Bücher mit Eselsohren, Flecken oder Beschriftungen einschickt, muss sich am Ende auch nicht wundern, wenn es dafür kein Geld gibt!

Zum Abschluss möchte ich noch erwähnen, dass ich die Buchankäufer ganz privat (ohne Kooperation oder Nennung meines Blogs) genutzt habe. Die Bewertung ist also ganz objektiv.

Kategorie Living

37 Jahre * Mama * Bloggerin * Chaotin * Workoholic * Kosmetik-Messie * Fussball-Fan * Bücherwurm * glücklich * harmoniesüchtig *

12 Kommentare

  1. Pingback: Bücher verkaufen über Bonavendi, Momox & Co. Teil 1 › Testbiene

  2. Hallo,
    auch ich habe nicht mehr benötigte Bücher bei verschiedenen Aufkäufern verkauft. Momox und rebuy waren dabei der Fairsten. Bücher habe ich auch bei Medifant.de verkauft. Von 25 Büchern wurden 8 abgelehnt , obwohl sie fast neu waren und die Firma angab, die Bücher zukaufen. Bei 2 Buchpaketen habe ich damit 60 Euro verloren

    • Das ist natürlich ärgerlich. Ich habe aber bislang keine negativen Erfahrungen gemacht. Habe erst letzte Woche wieder was an Xoxs verschickt und alles wurde akzeptiert und ausgezahlt, wie es auf der Webseite stand.

  3. Die Ankaufspreise von momox & Co sind einfach nur unseriös!

    Habe heute verschiedene Bücher bei momox zum Ankauf angeboten.

    Beispiel:
    Titel: Männermaschen
    ISBN: 9783772465819
    Ankaufspreis: 0,15 EUR

    Momox verkauft die Bücher über das 100 %ige Tochterunternehmen medimops. Zum Beispiel auf amazon und eBay.

    Medimops verlangt für das oben genannte Buch stolze 9,95 EUR zzgl. Versand.

    Bei einem Ankaufspreis von 15 Cent und einem Verkaufspreis von
    9,95 EUR beträgt der Preisaufschlag sage und schreibe 6.533 % !!!

    Wer vor einem Verkauf die Ankaufspreise von momox mit den Verkaufspreisen von medimops vergleicht wird feststellen, dass der Aufschlag bei jedem Buch mehrere Tausend Prozent beträgt.

    Momox spricht immer von Risiken die abgedeckt werden müssen. Fakt ist jedoch, dass das Unternehmen jährlich steigende Millionengewinne verbuchen kann.

    • Naja unseriös ist absolut das falsche Wort dafür. An- und Verkaufspreise haben immer eine große Spanne, das ist im Einzelhandel ja nicht anders.
      Du musst zudem auch berücksichtigen, dass in dieser Spanne ja auch noch zweimalig Versand sowie die entsprechenden Steuern mit einkalkuliert werden müssen.
      Bei den sehr niedrigen Ankaufspreisen schreiben die Ankäufer oftmals sogar dazu, dass die das Buch eigentlich gar nicht ankaufen wollen (da sie es zu 99% nicht wieder verkauft bekommen).
      Dein genanntes Buch (um bei dem Beispiel zu bleiben) wurde in den letzten Woche kein einziges Mal bei Ebay verkauft, daher kommt wahrscheinlich auch der niedrige Ankaufspreis, es ist einfach keine Nachfrage vorhanden (=hohes Risiko für den Ankäufer).

      Aber das Gute ist, dass man nicht gezwungen wird, über solche Portale zu verkaufen (denn dann wäre es tatsächlich unseriös!!). Du hast ja immer die Wahl, es eigenständig zu verkaufen.
      Ich habe auch nur die Bücher mit guten Ankaufspreisen dorthin verkauft (und bei neueren Büchern sind die Preise tatsächlich akzeptabel, weit entfernt von Deinen genannten Gewinnspannen), die restlichen Bücher habe ich alle gespendet.

  4. Hallo,

    Vielen Dank für den Beitrag. Ich habe auch jede Menge Bücher im Schrank stehen und probiere das Verkaufen vielleicht jetzt auch mal aus.

  5. Anneliese Albart

    Hallo, habe bei Momox auch Bücher verkauft und bin zufrieden mit der Abwicklung. Mein Problem: das Bücherregal ist noch voll, jedoch fehlen bei den meisten Büchern Code- oder ISBN Nummern. Was räts du mir, zu tun?

    • Hallo Anneliese, bei Momox brauchst Du auf jeden Fall den Barcode bzw. die ISBN-Nummer. Sollte sie hinten nicht drauf stehen, findest Du die Nummer meistens auch auf der ersten oder letzten Seite im Buch. Ansonsten würde ich einfach mal den Titel bei Google eingeben und da nach der ISBN suchen.

  6. Hallo, das hört sich doch sehr positiv an. Letztens hab ich ausgemistet und viel Bücher weggeworfen.. schade. Werde ich mir mal speichern, damit ich es nächstes mal anders mache. Danke! Lg Tina-Maria

  7. Ein ganz toller Bericht! Vielen Dank für den Einblick. Da hat sich der Verkauf aber richtig gelohnt :) Wünsche dir einen schönen Sonntag! LG Olga

  8. Hallo Nina,
    war schon gespannt, was letztendlich dabei rauskommt. Hört sich ja super an! Toller Beitrag, werde ich beim nächsten Ausmisten auch testen…
    LG Nicole

    • Ja es hat sich auf jeden Fall gelohnt, hätte ich selber nicht gedacht. Werde wahrscheinlich noch ein paar weitere Bücher ausmisten :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.