Ferdinand von Schirachs Justizdrama „Terror – Ihr Urteil“ | Das Erste

Wie würde ich entscheiden? Oftmals findet man auf diese Frage eine schnelle „Bauchentscheidung“, da die Frage nur hypothetisch betrachtet wird. Man ist immer für die „Guten“, es muss alles gerecht und fair sein. Wie sieht die Situation aber aus, wenn gar nicht klar ist, was gerecht oder ungerecht ist, wenn über diesen Sachverhalt sogar schon die erste Entscheidung getroffen werden muss?

Heute habe mir das Justizdrama „Terror – Ihr Urteil“ vom mehrfach ausgezeichneten Schriftsteller und Juristen Ferdinand von Schirach noch vor der offiziellen Ausstrahlung (17.10.2016 um 20:15 Uhr)´/ Das Erste) angeschaut. Schon während des Films habe ich meine Meinung mehrfach geändert und ich verspreche Euch, egal welche Entscheidung man am Ende trifft, man trifft sie definitiv nicht ohne Zweifel!

Darf man 164 Menschen töten, um 70.000 zu retten?

Das Gericht steht vor einer schweren Entscheidung. Durfte der Kampfpilot Lars Koch eine Lufthansa Maschine abschießen, um zu verhindern, dass ein Terrorist das Flugzeug auf die vollbesetzte Allianz Arena stürzen lässt?

Weil es keinen Befehl gab und er sich eigenmächtig über geltendes Recht hinwegsetzte, muss sich der 31-Jährige jetzt verantworten. Für den Familienvater ist klar, dass er als Soldat im Kampf gegen den Terrorismus nicht anders handeln konnte. Doch ist Lars Koch ein Held oder ein Mörder? Darüber verhandelt die große Strafkammer des Schwurgerichts Berlin

thumb_1744__original

Ich möchte gar nicht zu viel über den Film spoilern, auch wenn ich das Ende noch gar nicht kenne. Das Besondere an „Terror – Ihr Urteil“ ist nämlich, dass wir als Zuschauer entscheiden, ob der Kampfpilot Lars Koch (gespielt von Florian David Fitz) schuldig ist. Am Ende des Films wendet sich der Richter aktiv an uns Zuschauer und bittet uns um unser Urteil.

thumb_1737__original

Je nachdem wie sich der Zuschauer entscheidet wird nach der Abstimmung das passende Ende „Verurteilung“ oder „Freispruch“ eingespielt. Nach der Ausstrahlung des Urteils wird das Thema kontrovers bei Frank Plasbergs Sendung „hart aber fair“ mit diversen Juristen und Studiogästen diskutiert.

thumb_1742__original

Willst du Teil des TV Ereignisses des Jahres sein? Du entscheidest: „Freispruch“ oder „Verurteilung“

Schalte am 17.10.2016 um 20:15 Uhr das Erste ein und bilde Dir dein eigenes Urteil! Nach dem Film kannst Du über folgende Links (Hashtag #TerrorIhrUrteil ) abstimmen:

Ich habe mir tatsächlich ziemlich intensive Gedanken gemacht und bin in diesem speziellen Fall zu der Entscheidung gekommen, dass ich Lars Koch für schuldig halte, auch wenn er mir noch so sympathisch ist und ich auch die Ansätze der Verteidigung nachvollziehen kann. Mich konnten jedoch die Argumente der Staatsanwältin mehr überzeugen und ich hadere auch mit „Was wäre wenn…“, denn das was tatsächlich passiert wäre, wird man nie erfahren.

 
Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content

6 Kommentare

  1. Ich habe mir den Film auch am Freitag im Kino angeschaut. Im Vorfeld habe ich mir bereits Gedanken gemacht aber zu keinem Entschluss gekommen. Während der Verhandlung war ich die ganze Zeit für Freispruch.

    Die Staatsanwaltschaft beim Plädoyer hat mich dann überzeugt doch für Schuldig zu stimmen. Und nach dem Plädoyer vom Anwalt war ich wieder für Freispruch. Ich wusste aber nicht wirklich was ich nun tun solle.
    Entschlossen habe ich mich dann für Schuldig. Es stand ja nicht zur Frage in welche Höhe die Strafe ausfallen solle aber ich würde auf eine milde hoffen.

    Ich werfe es mir gleich wieder anschauen weil ich auf eine Sache achten möchte die mir aufgefallen ist. Und natürlich hoffe ich dann auch, dass er im TV für schuldig verurteilt wird weil wir im Kino hatten für unschuldig plädiert.

  2. Ich habe den Film auch gesehen und finde das Thema wirklich sehr interessant. Ich bin schon sehr gespannt darauf wie die Mehrheit entscheiden wird. Wenn ich an den 11 Sep. denke, plädiere ich eher zu nicht schuldig. Komisch, es ist eigentlich nur ein Film aber man nimmt sich echt ernsthaft mit dem Thema auseinander.
    Liebe Grüße

  3. Hallo, ich hab den Trailer vor 2 Wochen im Kino gesehen. Eine schwierige Entscheidung würde ich sagen. Egal wie man sich entscheidet schuldig oder nicht, man wird immer ein mulmiges Gefühl im Magen haben. Liebe Grüße Tina-Maria

  4. Habe ihn mir auch angeschaut und lange danach diskutiert wie ich entscheiden würde. Ganz ehrlich, ich weiß es noch immer nicht. Einerseits war die Entscheidung richtig, zugleich auch falsch…

    Ich bin sehr gespannt wie die Zuschauer entscheiden

    • Mir war einfach der Anschlag nicht konkret genug. Ich hätte wahrscheinlich anders entschieden, wenn das Flugzeug schon kurz vor der Allinz Arena gewesen wäre. Aber 15km vorher hätte tatsächlich ja noch ein anderes Ziel angesteuert werden können bzw. der Attentäter hätte vielleicht aufgegeben oder wäre überwältigt worden, so dass man das Unglück ganz verhindern hätte können. Naja und dann noch das absolut treffende Argument, warum die Arena nicht geräumt wurde….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.