Ragdoll. Dein letzter Tag | Krimi von Daniel Cole

Anzeige | Es gibt Bücher die so spannend geschrieben sind, dass ich sie nicht unbedingt vor dem Einschlafen lesen sollte. Der Krimi Ragdoll. Dein letzter Tag von Daniel Cole gehört ganz sicher zu genau dieser Art von Büchern. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie ein Buch mich viel mehr fesseln kann als ein Film.

Detective William Oliver Layton-Fawkes, kurz genannt Wolf, ist einem Serienkiller auf der Spur. Er ist nach seiner Suspendierung wieder in den Dienst bei der Londoner Polizei zurückgekehrt und hat es nun mit einem ganz speziellen Fall zu tun. 

Ragdoll. Dein letzter Tag

Natürlich möchte ich Euch nicht zu viel verraten, aber allein der Klappentext hat mich extrem neugierig auf dieses Buch von Daniel Cole gemacht.

Der umstrittene Detective William Oliver Layton-Fawkes, genannt Wolf, ist nach seiner Suspendierung wieder in den Dienst bei der Londoner Polizei zurückgekehrt. Wolf ist einer der besten Mordermittler weit und breit. Er dachte eigentlich, er hätte schon alles gesehen. Bis er zu einem grausigen Fund gerufen wird.

Sechs Körperteile von sechs Opfern sind zusammengenäht zu einer Art Flickenpuppe, einer »Ragdoll«.

Gleichzeitig erhält Wolfs Exfrau eine Liste, auf der sechs weitere Morde mit genauem Todeszeitpunkt angekündigt werden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, doch der Ragdoll-Mörder ist der Polizei immer einen Schritt voraus. Und der letzte Name auf der Liste lautet: Detective William Oliver Layton-Fawkes…

Das Buch aus dem ullstein Verlag sieht schon optisch düster aus. Ein schwarzer Rabe ziert das ansonsten schwarze Cover mit den kupferfarbenen Großbuchstaben. Ich kann Euch versprechen, auf über 470 Seiten erwartet Euch höchste Spannung.

Was, wenn das mein letztes Buch wäre?

Dieses Thema hat mich einige Zeit beschäftigt und ich habe die Antwort bis heute nicht darauf gefunden, weil sie für mich und für fast alle anderen Menschen auch, eher hypothetisch betrachtet werden kann. Wie würde man sich verhalten, wie würde man leben, wenn man seinen Todeszeitpunkt kennt? Wenn also Tag X ganz konkret wird, mit Datum und vielleicht sogar einer Uhrzeit.

Ich glaube, dass es darauf ankommt, wie lange Zeit noch bis Tag X bleibt. Kranke Menschen wissen manchmal tatsächlich, dass sie nicht mehr lange zu leben haben, wenn vielleicht nicht auf den Tag genau. Aber sie wissen, dass sie nicht mehr viel Zeit haben und dass sie diese restliche Zeit (sofern sie es noch können) so intensiv wie möglich erleben möchten.

Mir machen diese Gedanken Angst! Ich denke generell nicht gerne über den Tod nach. An manchen Tagen kann ich diese schwarzen Wolken aber nicht wegschieben. Meine Mutter ist sehr jung, mitten im Leben, an Krebs gestorben. Sie ist nur wenige Jahre älter geworden, als ich es aktuell bin. Für mich eine schier wahnsinnige Vorstellung, was sie zwar alles erlebt hat, aber was sie wiederum alles verpasst hat. Aber ich schweife ab……

Ganz sicher weiß ich, dass ich meine letzte Zeit mit meiner Familie verbringen würde. (Ich hatte gerade erst möchte stehen, das klang mir aber zu nah und habe es in würde abgeändert). Ich glaube jedoch auch, dass ich eher nach Ruhe als nach Trubel suchen würde. Vielleicht an einem einsamen Ort, irgendwo auf dieser wunderschönen Welt!

Wolf und der Serienkiller

Kommen wir wieder zurück zum Krimi. Daniel Cole hat mit „Ragdoll. Dein letzter Tag“ eine wirklich spannende Geschichte geschrieben. Man wird von Anfang an gefesselt von diesem irren Serienkiller, der den Ermittlern immer ein Stück voraus zu sein scheint.

Der Aufbau des Buches und auch die Charaktere sind nicht unbedingt neu. Die Story ist fast schon ein wenig klassisch, glänzt aber durch einige Wendungen und einen extrem guten Spannnungsbogen. Die einzelnen Gewalttaten werden teilweise sehr detailliert beschrieben, so dass man das Buch (wenn man so ein kleiner Angsthase ist, wie ich) nicht unbedingt allein am Abend lesen sollte. 😉

Mir gefällt Wolf als Ermittler mit seinen trockenen und manchmal auch sarkastischen Kommentaren sehr gut. An manchen Stellen musste ich das ein oder andere Mal trotz aller Spannung sogar leicht schmunzeln. Er ist mir voll und ganz sympathisch und seine Handlungen hatten auch immer Hand und Fuß. Auch wenn die Geschichte ein echter Pageturner ist, empfand ich es an keiner Stelle unrealistisch oder gar unlogisch.

Fortsetzung folgt…..

Ragdoll. Dein letzter Tag ist der Auftakt zu einer Krimiserie. Es wird also noch mehr Bücher aus der Feder von Daniel Cole geben und ich freue mich darauf.

Gewinnspiel

Leseratten und Thriller-Freunde aufgepasst! Ich darf 3 Exemplare verloren, damit auch Ihr die spannende Geschichte von Detective William Oliver Layton-Fawkes miterleben dürft.

Schreibe einen Kommentar unter diesem Beitrag und beantworte die Frage: „Worauf kommt es Dir bei einem guten Buch an und findest Du das Buch von Daniel Cole ansprechend?“ 

Am 03.04.2017 lose ich unter allen Kommentaren drei glückliche Bücherwürmer aus. (Allgemeine Teilnahmebedingungen)

Gewonnen haben: Jana, Christine Schuetz und Kate! Herzlichen Glückwunsch

Weitere Informationen zum Buch

Ragdoll. Dein letzter Tag ist am 27. März 2017 als Taschenbuch im ullstein Verlag unter der ISBN 3548289193 erschienen und kostet 14,99 Euro (400 Seiten).

22 Kommentare

  1. Christine F.

    Hallo.
    Ein gutes Buch ist es für mich, wenn ich es nicht mehr aus der Hand legen kann, es einige überraschende Wendungen enthält und der Autor so lebendig und anschaulich schreibt, dass ich mir die Personen und Orte gut vorstellen kann.
    Das hier vorgestellte Buch ist auf jeden Fall ganz nach meinem Geschmack und über einen Gewinn würde ich mich sehr freuen.

  2. Filomena Mack

    Gruuuselig…… ich denk da jetzt schon drüber nach. Sechs Körperteile von sechs Opfern, zusammengenäht zu einer Flickenpuppe…. Ich muss das lesen und will bestimmt nie wieder alleine Schlafen. So ein Buch sollte einen Fesseln und alles andere vergessen lassen und dieses Buch hört sich wunderbar Spannend an und ich brauch schon dringend eins für mein Pfingst Urlaub….

  3. Schwickert

    Ein gutes Buch ist für mich, wenn ich es nicht mehr aus der Hand legen möchte. Daniel Cole kenne ich noch nicht,aber ich würde mich über einen Gewinn freuen,wird dann meine Urlaubslektüre.

  4. Daniela S

    Mein Kommentar wurde nicht richtig abgeschickt, passiert in letzter öfters bei Google Chrome, der Browser fügt dann einfach die Adresse ein oder nur einen Buchstaben, ich weiß nicht warum.

    Hier nochmal meine Antwort:

    Auf eine richtig ansprechende – am besten spannende – Handlung. Die Charaktere müssen gut ausgearbeitet sein.
    Das Buch würde ich sehr gerne gewinnen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  5. Worauf es für mich bei einem guten Buch ankommt? Sympathische und/oder fesselnde Charaktere und ein durchgehender roter Faden ohne Anschlussfehler. Ich hasse es, wenn durch Nachlässigkeit eine Nebenfigur zB anders heißt nach 5 Seiten.

    LG, Franziska

  6. Ein gutes Buch ist für mich, wenn ich es nicht mehr aus der Hand legen möchte. Daniel Cole kenne ich noch nicht, aber Cover, Klappentext und Deine Beschreibung finde ich sehr ansprechend.

  7. Ich möchte sehr gerne das Buch gewinnen…
    Ein Buch muss man in den Händen halten können und es muss neugierig machen.
    Der Roman klingt schon spannend und man bekommt Lust es zu lesen…
    Ic mag es auch,wenn ein Buch so spannend ist,das mn nicht aufhören kann,zu lesen…

    Jetzt wünsche ich mir einfach mal selbst Glück…Und vielleicht ist das Buch dann bei meiner anstehenden Reha Kur mit im Koffer…

    Liebe Grüße
    Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.