SEASIDE RETREAT – Elefanten in Thailand

Viele Touristen verbinden das Land Thailand mit Elefanten. Als wir vor ein paar Jahren das erste Mal in dieses wunderschöne Land gereist sind, waren auch wir fasziniert von diesen gewaltigen Lebewesen. Tatsächlich bekommt man die Dickhäuter auch an vielen Ecken zu sehen, leider aber nicht in freier Natur, sondern in Camps oder in speziellen Touristen-Parks.

Der Umgang mit den Elefanten ist meistens jedoch überhaupt nicht vorbildlich und für viele Elefanten die reinste Qual, schon von Kindheit an. Bei unserem ersten Urlaub in Khao Lak hatten wir einen klassischen Sightseeing Trip gebucht und durften uns dann bei 40 Grad auf einem klapprigen Metallgestell von einem Elefanten durch einen kleinen Dschungel tragen lassen. Neben uns natürlich immer ein Mahout mit einem griffbereiten Elefantenhaken. Für uns war das damals grundsätzlich auch ein tolles Erlebnis, aber mir war sofort klar, dass ich so etwas nicht erneut machen möchte.

Erfreulicherweise verzichten immer mehr Touristen auf diese Art von Elefanten-Reiten. Mittlerweile gibt es daher schon die ersten Angebote, bei denen man mit den Elefanten ganz natürlich umgehen kann, ganz ohne reiten.

Wir haben uns für einen Tagesausflug ins Seaside Retreat Camp entschieden mit folgenden Aktivitäten:

  • Ankunft im Seaside Retreat
  • Elefantenbaden in einer Lagune
  • Elefantenfüttern im Camp
  • Mahout-Dorf anschauen
  • Thai Mittagessen
  • Bambusflossfahrt
  • Meeresschildkröten-Erhaltungszentrum

In diesem speziellen Elefanten Camp leben gerade mal 4 Elefanten, alle schon etwas älter. Sie stammen aus den klassischen Touri-Parks und einer sogar aus einem Zirkus. Der Anbieter hofft, noch weitere Tiere aus diesen Anlagen „retten“ zu können, jedoch sind die Kosten für Essen und Pflege bei einem Elefanten sehr hoch. Das klassische Elefantenreiten wird leider so günstig angeboten, so dass es die Anbieter von naturverträglichen Touren mit den deutlich höheren Preisen aktuell noch sehr schwer am Markt haben 🙁

Tagesration Bananen für die Elefanten

Schon bei unserer Ankunft an der Lagune schlenderten zwei Dickhäuter einfach so über die Wiese und  versuchten ein paar Blätter an den Bäumen zu erhaschen.

Wir konnten mit den Elefanten in der Lagune einfach so zusammen sein. Genüsslich liegen die grauen Riesen im Wasser, ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass sie sich nicht wohl fühlen. Ganz im Gegenteil, das Bürsten mit den kleinen Handbürsten hat zu einer hörbaren Entspannung beigetragen 🙂 und auch das kühle Wasser hat den Elefanten gut getan.

ganz gemütlich liegt der graue Riese in der Lagune

eine wundervolle Erfahrung

Zum Ende durften wir uns im Wasser auch noch auf den Elefanten drauf setzen, er hat uns dann aber kurzerhand wieder runter geschmissen.

Die Elefanten hatten keine Fußfesseln und Verletzungen, auch nicht an den Ohren! Ich habe ganz genau drauf geachtet. Der älteste Elefant war auch mit im Wasser, aber hat uns nur zugeschaut.

ein nasses Vergnügen, ganz ohne Elefantenhaken

Auch die anderen Aktivitäten auf unserer Tour waren einfach mega genial! Mit einem Bambus-Floß sind wir bei strömenden Regen knapp eine Stunde durch den Fluss gerauscht und durften an ruhigen Stellen sogar selber „lenken“, was sich aber schwieriger erwies als es bei den Thais aussah. Der Regen war einfach wunderbar, da das Klima dadurch wirklich erträglich war und der Fluss schön viel Wasser hatte.

gar nicht so einfach und ganz schön wacklig 🙂

Die Natur ist dort einfach der Wahnsinn….

nicht bequem, aber auf jeden Fall ein Abenteuer

Als weiteres Highlight haben wir zum Abschluss noch die Meeresschildkröten-Aufzucht-Station besucht, ein Projekt der Thailändischen Royal Navy. Hier werden Meeresschildkröten so lange aufgepäppelt, bis sie groß genug sind, um im offenen Meer zu überleben. Circa 5000 Tiere machen sich so jedes Jahr auf den Weg ins Meer. Die Mitarbeiter dort, hauptsächlich Europäer, kümmern sich ganz wundervoll um die Tiere und geben zudem viele interessante Informationen. Leider sind die finanziellen Mittel sehr begrenzt, so dass die ganze Anlage zwar zweckmäßig, aber nicht wirklich groß ist.

Mini Wasserschildkröten

Eine Mitarbeiterin erklärt die Behandlung von kranken Schildkröten

Gurke….Yummi, Yummi….

Ein ganz toller Tag, der uns ganz sicher für immer in Erinnerung bleiben wird. Ich habe auf diesem Ausflug knapp 500 Fotos gemacht, da meine Familie und ich da hauptsächlich in Bikini bzw. Badehose zu sehen sind, musste ich ganz schön lange schauen, welche Fotos ich euch zeigen kann und möchte. Ich hoffe, die Auswahl ist mir gelungen und ihr könnt ein wenig erahnen, was wir erlebt haben.

Weitere Informationen zu diesem Tagesausflug erhaltet Ihr über den Anbieter Eco Khao Lak ode hier bei Tripadvisor.

5 Kommentare

  1. Hallo Nina, euch hattest ein wunderschönes Urlaub… Uns hat Thailand vor ein Jahre auch weggezaubert! Es war wunderbar dort, wir möchte im jeder Zeit wieder dahinfliegen.

  2. Birgitta

    Hallo Nina,

    toller Bericht und super Bilder! War selbst schon öfters in Thailand und werde bei den Bildern wieder ganz fernwehsüchtig….

    Liebe Grüße
    Birgitta

  3. Hi Nina, das finde ich super das du auch mal die andere Seite gezeigt hast und deine Bilder sind einfach phänomenal!

  4. Hallo Nina, ich hab ja euren tollen Urlaub auf Instagram verfolgt. Tollllll !!! Auf Elefanten reiten , einfach klasse, Ich freue mich , wenn wir auch mal nach Thailand fliegen. Aber hierfür muss unsere noch etwas Älter werden, da mein Mann jetzt noch dagegen ist. Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.