AEG RX9 – Mein neuer Saugroboter Guggu

PR SAMPLE | Vor knapp 2 Jahren hatte ich mir bei Amazon einen iRoomba Saugroboter bestellt. Der iRobot Roomba ist kreuz und quer durch die Räume gefahren, ohne jegliches System. Dazu hat er noch viele Gegenstände an- und teilweise sogar umgefahren. Als er an einem Tag ungelogen circa 15 mal den gleichen Stuhl echt rabiat angefahren hat, habe ich das Gerät enttäuscht retouniert. Ich war mir zu diesem Zeitpunkt sicher, dass mir kein Saugroboter mehr ins Haus kommt.

Doch dann kam die Aktion bei Brandsyoulove. Technik entwickelt sich weiter und die Beschreibung vom AEG RX9 hörte sich wirklich vielversprechend an. Also direkt beworben und nur einige Tage später ist er dann bei mir eingezogen. 

Ich habe mich lange schon nicht mehr so über ein Testprodukt gefreut, wie über den RX9, denn immerhin kostet das gute Stück 1299 Euro (UVP). Mein erster Gedanke „Dann muss er ja gut sein!“.

AEG RX9 im Video

Damit ich nicht zu viel über das Gerät und die generelle Funktionsweise schreiben muss, schaut Euch doch bitte diese beiden kurzen Videos an. Sie zeigen alle wichtigen Merkmale und Ihr könnt Euch einen ersten Eindruck über den Saugroboter verschaffen.

Saugroboter Guggu zieht bei der Testbiene ein

Da steht er nun vor mir, noch ordentlich in einer Hülle verpackt. Natürlich möchte ich den Saugroboter sofort ausprobieren und fange an, ihn auszupacken.

Brandsyoulove Testpaket

Ich habe das Modell in einem dunklen blau erhalten, was elegant aussieht und mir optisch sehr gut gefällt. Das ganze Gerät macht einen hochwertigen Eindruck und wirkt absolut stabil.

Der Aufbau geht ruck zuck. Ladestation an eine Steckdose stecken, die kleine Bürste montieren und dann die Verbindung über die App einrichten. Nachdem ich damit ein paar Schwierigkeiten hatte, es aber nach 15 Minuten dann doch geschafft habe, musste ich meinem RX9 einen Namen geben. Ich habe ihn „Guggu“ genannt, keine Ahnung warum, es war einfach ein spontaner Einfall 🙂

Anschließend muss er sich das erste Mal aufladen. Dazu stellt man ihn einfach auf die Ladestation.

AEG RX9 – ein paar Highlights

  • Dreieckige TrinityShape™-Bauweise für ideale Reinigung besonders in Ecken
  • Technologien: Saugroboter mit einzigartiger 3D-Vision™- Technologie, intelligenter 3D-Mapping™-Navigation und effektiver AirExtreme™-Technologie
  • Reinigung: AirExtreme™-Technologie mit hoher Motorleistung, extrabreite PowerBrush™-Bürstenrolle (22 cm) und hocheff iziente Seitenbürste
  • Besonders leistungsstarker 2.500 mAh Lithium-Ultrahigh-Density-Akku mit bis zu 60 Minuten Laufzeit
  • Dank der RX9-App jederzeit Status-Updates erhalten, Software aktualisieren sowie von überall den Saugroboter starten
  • ClimbForceDrive™-Funktion

Saugroboter Guggu in Aktion

Guggu startet entweder über die App und durch die On/Off Taste direkt am Gerät. Mit der Lautstärke eines normalen Staubsaugers (naja vielleicht nicht ganz so laut) setzt sich der kleine Roboter in Gang.

Über die integrierte Kamera (mit Laser-Sensoren) wird der Raum anschließend virtuell in ca. 2×2 Meter große Segmente unterteilt, welche nacheinander gereinigt werden. Wird die Reinigung eines Segmentes abgeschlossen, so beginnt die Reinigung des nächsten Segments.Hier merke ich schon den ersten gravierenden Unterschied. Guggu fährt nicht ohne System durch die Räume, sondern die einzelnen virtuellen Segmente werden von außen nach innen spiralförmig entgegen dem Uhrzeigersinn gereinigt.

Ein weiterer Vorteil der Kamera ist die Bewegung entlang von Möbel oder anderen Gegenständen. Diese werden nämlich nicht gerammt, sondern der Saugroboter stoppt kurz vorher ab und die Reinigung erfolgt durch die rotierende Bürste ganz genau an der Kante. Durch das spezielle Design kommt das Gerät auch an alle Ecken, Fußleisten und Kanten heran.

RX9 Powerbrush Seitenbürste

Seitenbürste (oben) und kräftige Bürstenrolle (unten)

Teppiche werden, in Abhängigkeit der Florhöhe, direkt mit einer automatischen Saugkraftanpassung in den Reinigungsvorgang einbezogen. Mittelflor-Teppiche werden im Nachgang separat gereinigt. Das ClimbForceDrive™ verhindert zusätzlich das Hängenbleiben an Kanten und Leisten, denn damit kann der RX9 Hindernisse bis 22 mm Höhe überwinden.

Nach circa 45-60 Minuten fährt Guggu ganz automatisch zu seiner Station zurück und lädt sich wieder auf. Sollte zu diesem Zeitpunkt die Reinigung noch nicht fertig gewesen sein, setzt er diese anschließend wieder fort, bis alles fertig gesaugt ist. Er saugt immer an der Stelle weiter, wo er vorher aufgehört hat.

Die Saugkraft vom RX9 ist für so ein kleines Gerät erstaunlich gut. Er hat keine Probleme mit Staub, Wollmäusen oder auch gröberen Schmutz.

Alles wird ordentlich im Auffangbehälter gesammelt. Ist dieser voll, bekommt man einen Hinweis zur Leerung.

Auffangbehälter mit integrierten Filtern

AEG RX9 | Service & App

Bislang gibt es über die App folgende Möglichkeiten:

  • Roboter starten/stoppen
  • Öko-Modus aktivieren (leiser)
  • erstellen von Reinigungsplänen
  • Sprache einstellen
  • Software-Updates
  • Bedienungsanleitungen
  • Online Support
  • Webshop für Zubehör

Über die App wird auch immer der aktuelle Status vom Roboter angezeigt. Zudem kann man sehen, zu wann die nächste Reinigung geplant ist.

Wer sich für einen RX9 entscheidet, genießt auch eine besondere Betreuung durch den AEG Support. Man bekommt eine bevorzugte, schnelle Telefon-Beratung und exklusiven Hol-und-Bring-Service – mit Abholung innerhalb von ~120 Minuten und einer garantierten Abwicklung und Rücksendung in durchschnittlich 72 Stunden. Zudem hat man eine Herstellergarantie von 3 Jahren auf die gesamte Technik und sogar für den Akku! Das kenne ich von anderen Herstellern überhaupt nicht, da wird der Akku eigentlich immer von der Garantie ausgeschlossen.

3D Vision Kamera vom AEG Saugroboter RX9

AEG RX9 | Mein Fazit

Man merkt schnell, dass man es hier mit einem High-End Gerät zu tun hat. Der hohe Kaufpreis bringt im Gegenzug auch jede Menge Leistung, Komfort und innovativen Funktionen mit.

Zu Beginn war ich wirklich sehr skeptisch, natürlich bedingt durch meinen damaligen Fehlkauf. Aber schon die erste Reinigung hat mich staunen lassen. Der RX9 fährt zwar nicht leise, aber von seiner Bewegung her so smooth durch die Räume, da macht es richtig Spaß zuzusehen.

AEG Saugroboter RX9 in Aktion

Saugt sauber und vorsichtig an Kanten entlang

Durch das Scannen der Räume habe ich das Gefühl, dass er keine unnötigen Wege macht und nicht einige Bereiche öfter reinigt als andere. Mit der Steuerung über die App und dem Reinigungsplan hat man eigentlich gar nichts mehr zu tun, außer ab und zu den Behälter zu entleeren. Der Rest erfolgt voll automatisiert und selbständig.

Unser Guggu hat sich bislang noch nirgendwo fest gefahren oder eingeklemmt. Er ist bislang 2 Mal mitten im Raum stehen geblieben, weil der Akku leer war und er anscheinend nicht mehr genug Power hatte, bis zur Ladestation zu fahren. Das finde ich aber nicht so schlimm, da es die unzähligen anderen Male immer einwandfrei klappt.

Unser AEG RX9 startet nun von Montag bis Freitag immer um 8 Uhr und reinigt unser Erdgeschoss. Am Wochenende starte ich Guggu manuell, sofern erforderlich. Wen man Haustiere hat, ist diese tägliche Reinigung wirklich eine Wohltat. Wir müssen jetzt nur noch ein Mal die Woche mit dem großen Sauger die Bereiche saugen, wo der Saugroboter nicht ran kommt. Die großen Flächen lassen wir da dann aber sogar schon aus, weil sie absolut sauber sind.

Wer das nötige „Kleingeld“ über hat und sich einen innovativen Helfer im Haushalt wünscht, der sollte den RX9 von AEG unbedingt in die engere Auswahl mit einbeziehen. Er gefällt mir mit deutlichem Abstand besser als die iRobot Roomba Modelle.

Der AEG RX9-1-SGM Saugroboter ist bei Amazon zu einem Preis von 1099,95 Euro erhältlich. Zusätzlich bekommt man bis zum 30.11.2017 noch einen weiteren Rabatt von 100 Euro!

Das Gerät wurde mir kostenlos von Brandsyoulove zur Verfügung gestellt. Das hat meine Meinung aber in keinster Weise beeinflusst. 

6 Kommentare

  1. Du hast mich ja wirklich neugierig gemacht und weil ich eh grad auf Amazon Deine Bewertung gelesen habe muss ich sagen – JETZT NOCH MEHR. Ich überlege schon länger einen Saugroboter anzuschaffen denn ich könnte hier echt ständig Krümels wegsaugen. Grad in Küche und Esszimmer finde ich das sehr anstrengend. Oder unterm Bett. Mit dem langen Saugrohr ist das immer eine riesen Aktion. So ein Saugroboter könnte da ja einfach durchfahren.
    Ich hatte zuerst auch mit dem irobot geliebäugelt doch dann gelesen das es da wohl mit Teppichfarben und dem stoppen vor Stufen massiv Probleme gibt. Hat mich zögern lassen. Die Form finde ich bei AEG auch viel besser, sowie die Seitenbürste, da wir Fußleisten mit Rundung haben.

    Demnächst trifft also mein neuer kleiner Helfer bei mir ein und ich freue mich echt mega auf diese Arbeitserleichterung. Endlich mal einer in der Familie der gerne saugt ;D

    • Oh das ist ja toll! Du hast da ganz sicher die richtige Entscheidung getroffen. Es ist tatsächlich eine Arbeitserleichterung für den Alltag.
      Ich bin gespannt, wie Du ihn finden wirst. Vielleicht gibt Du mir ja mal eine kurze Rückmeldung. Ich würde mich sehr freuen.

  2. Vielen Dank für diesen ausführlichen Testbericht liebe Nina!
    Den Saugroboter werde ich preistechnisch mal im Auge behalten,
    denn noch wäre er mir zu kostspielig 🙂

    Liebe Grüße,
    Vanessa

  3. Hallo liebe Nina,

    wow, jetzt bin ich schon neidisch.

    Ich wünsche mir seit Längerem einen Saugroboter weil ich denke, dass sie das Leben als Mama um einiges erleichtern können – wenn sie denn richtig funktionieren. Aber danach hört sich dein Bericht ja an 🙂

    Liebe Grüße
    Linda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.