Hotel Nayra | Playa del Ingles

Die Dünen von Playa del Ingles

Heute gibt es endlich mal wieder einen Reisebericht von mir. Der Urlaub in Playa del Ingles ist zwar schon etwas her, aber ich möchte euch trotzdem noch davon erzählen. Das erste Mal sind mein Mann und ich nämlich alleine in den Urlaub geflogen, während unsere Tochter auf einer Klosterfahrt war.

Ganz spontan haben wir Last Minute gebucht und sind im Erwachsenenhotel Nayra in Playa del Ingles gelandet, ein Glücksgriff wie sich später herausstellte. 

Warum Playa del Ingles?

Bei der Suche nach einem Kurzurlaub waren drei Faktoren wichtig:

  • Sonne
  • kurze und gute Flugzeiten
  • günstiger Preis

Da wir in 2017 bereits in Thailand und auf Mallorca waren, durfte der dritte Urlaub preislich nur noch Low Budget sein. Wir waren überrascht, dass man außerhalb der Ferien so günstig fliegen kann. Gran Canaria rückte dann schnell in den Fokus, weil es auf den Kanaren ganzjährig warm ist und ich die Insel auch schon kannte. Die Flugzeiten sind zwar nicht ganz so kurz, aber die Flugzeiten ab Hannover waren wirklich gut. Playa del Ingles ist es dann geworden, weil es deutlich günstiger war als Maspalomas und die anderen Orten eigentlich nicht in Frage kamen.

Hotel Nayra | Adults only

Durch Holidaycheck bin ich auf ein kleines Hotel mitten in Playa del Ingles aufmerksam geworden. Im April 2017 neu eröffnet nach umfangreichen Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen. Die Fotos sahen vielversprechend aus, alles in weiß gehalten und keine der klassischen Bettenburgen. Wie sagt man so schön, klein aber fein. Auch die ersten Bewertungen waren alle sehr positiv, die Entscheidung war gefallen.

Hotel Nayra in Playa del Ingles

Das Hotel Nayra ist ein Erwachsenenhotel. Nein ich finde das nicht diskriminierend Kindern gegenüber! Wir haben selber eine Tochter, aber ich kann auch verstehen, wenn ein Hotel bzw. andere Hotelgäste im Urlaub keinen Bock auf Kinder haben. Mich stören Kinder eigentlich überhaupt nicht, auch nicht im Urlaub, aber trotzdem habe ich diese Ruhe absolut genossen und würde so ein Hotel auch jederzeit wieder buchen. Am meisten merkt man die kinderfreie Zone bei den Mahlzeiten :-)

Frühstück Hotel Nayra

Frühstück Hotel Nayra

Frühstück Hotel Nayra

Nach einer turbulenten Fahrt durch ziemlich viel Schnee kamen wir gerade noch rechtzeitig am Flughafen Hannover an. Wir waren mit Abstand die letzten am Check-In und konnten dann auch schon gleich ins Flugzeug. Auf Gran Canaria angekommen, wurden wir mit unserem Touri-Bus gefühlt zwei Stunden durch die Gegend kutschiert, bis wir endlich an unserem Hotel angekommen sind. Direkt gegenüber dem großen Jumbo-Center durften wir aussteigen.

Direkt am Empfang wurden wir sehr herzlich begrüßt und persönlich in unser Zimmer begleitet. Das Zimmer lag im zweiten Komplex auf der anderen Straßenseite, dort war es wunderbar ruhig und es waren nur wenige andere Gäste anwesend. Wir hatten den Pool und die tollen Liegen jeden Tag für uns alleine.

Hotel Nayra in Playa del Ingles

Hotel Nayra in Playa del Ingles

Hotel Nayra in Playa del Ingles

Das Zimmer war modern und geschmackvoll eingerichtet, es war alles vorhanden, was man benötigt. Besonders hübsch ist das große Badezimmer mit Regendusche, welches man mit einer Schiebetür vom Wohnraum trennen konnte.

Zimmer im Hotel Nayra

Zimmer im Hotel Nayra

Dusche im Hotel Nayra

Gebucht haben wir nur das Frühstück im Hotel, da wir abends immer raus gehen wollten zum essen. Das Frühstück wurde liebevoll im Haupthaus als Buffet serviert. Die Auswahl an Speisen war für so ein kleines Hotel wirklich gut und es hat alles frisch und lecker geschmeckt. Der immer freundlich lächelnde Koch hat auf Wunsch frische Eierspeisen oder Smoothies zubereitet.

Innerhalb vom Hotel hat man von den ganzen Trubel außerhalb überhaupt nichts mitbekommen. Man brauchte aber nur wenige Schritte gehen und schon war man mittendrin. Playa del Ingles ist noch ein wenig 80er, also große Shopping-Center und drum herum die Bettenburgen. Nicht hübsch, aber irgendwie mit Charme. Wobei ich mich schon etwas erschrocken habe, wie viele Shops und teilweise ganze Zentren mittlerweile geschlossen sind und einfach nur dahinrotten. :-(

Playa del Ingles ist ein beliebtes Reiseziel für Homosexuelle. Störte uns überhaupt nicht, war aber teilweise sehr ungewohnt, da viele Angebote (teilweise deutlich bebildert) auf die männlichen Pärchen ausgelegt sind. Auch der FKK-Strand ist für Grand Canaria bekannt, welchen wir uns natürlich (angezogen) auch mal angeschaut haben, als wir bis nach Maspalomas am Strand spaziert sind.

Ausflüge | Gran Canaria

Auch wenn wir in den 6 1/2 Tagen nicht wirklich viel Zeit hatten, haben wir uns trotzdem sehr viel angeschaut. Wir waren zwei Tage mit dem Mietwagen unterwegs und haben die Insel unsicher gemacht. Ein paar Impressionen habe ich euch natürlich davon mitgebracht.

Puerto de Mogan

Puerto de Mogan

Puerto de Mogan

El Bufadero

El Bufadero

El Bufadero

El Bufadero

Paseo de Gran Canaria | Firgas

Paseo de Gran Canaria | Firgas

Paseo de Gran Canaria | Firgas

Paseo de Gran Canaria | Firgas

Museo de Piedra

Museo de Piedra

Museo de Piedra

Museo de Piedra

Palmitos Park

Palmitos Park

Palmitos Park

Palmitos Park

Las Palmas

Las Palmas

Las Palmas

Las Palmas

Las Palmas

Playa del Ingles | ….so schnell vorbei

Die knappe Woche war leider viel zu kurz und wir hätten ganz sicher noch ein paar Tage mehr dort verweilen können. Auch wenn Gran Canaria ganz sicher kein Traumurlaub ist, haben wir es dort merklich genossen.

Jeden Tag sind wir tagsüber oder abends zum Strand gelaufen und haben die gewaltigen Dünen auf uns wirken lassen. Auch das Nachtleben haben wir ganz amüsant gefunden und haben drei Abende in der CITA und zwei Abende in der Kashba verbracht. Zu zweit ohne Kind war das auch mal wieder etwas ganz anderes für uns.

Golden Moments

Bar Golden Moments in der CITA

Golden Moments

Playa del Ingles

Ganz besonders gut hat uns allerdings das Hotel Nayra gefallen. Urlaub bei Freunden kann man es fast schon nennen. Das gesamte Personal war immer freundlich und sehr herzlich. Wir wurden sogar mit Handschlag verabschiedet, also ganz persönlich. Wer also inmitten des ganzen Trubels eine kleine Ruheoase sucht, ist im Hotel Nayra gut aufgehoben.

Quelle: https://www.holidaycheck.de/

Die Reisezeit Dezember ist ideal für die Kanaren, wenn man auch etwas die Insel anschauen möchte. Es ist angenehm warm und man kann mit T-Shirt und kurzer Hose den Tag genießen. Nur das Meer ist noch ziemlich frisch, mit den Füßen habe ich mich hinein gewagt, aber tiefer war mir dann doch zu kalt.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.